Sie sind hier:

Online-Auktion bei Sotheby‘s - Die Wurzeln des WWW für 5,4 Millionen Dollar

Datum:

Das Auktionshaus Sotheby’s versteigert für gut 5,4 Millionen Dollar einen Quellcode. Nicht irgendeinen - er gilt als Grundlage des Internets in seiner heutigen Form.

Quellcode vom www beim Auktionshaus Sotheby's versteigert.
Der WWW-Quellcode wurde beim Auktionshaus Sotheby's versteigert.
Quelle: Imago

Über eine Woche ging die Online-Auktion des Londoner Auktionshauses Sotheby’s. Das Objekt der Begierde: die Wurzeln des World Wide Web, wie wir es heute kennen. Begonnen hat die Auktion bei einem Startgebot von 1.000 Dollar. Verkauft wurde der Code am Ende für stattliche 5,4 Millionen US-Dollar.

Was genau wurde versteigert?

Der Code der "alles veränderte". Das versteigerte Paket umfasst die Originaldateien des Informatikers und Physikers Tim Berners-Lee, eine Visualisierung des Codes in einem circa 30-minütigen Video, ein Dokument des Urhebers aus dem Juni 2021 mit dessen Gedanken und einer Rückschau auf seine Entwicklung, sowie ein digitales Poster in Form einer skalierbaren Vektorgrafik.

Erstanden wird das Paket als sogenannter NFT - non-fungible Token. Das sei die optimale Art und Weise, Dateien der digitalen Geschichte zu sichern, meint Tim Berners-Lee:

NFTs, ob nun für Kunstwerke oder ein solches digitales Artefakt wie dieses hier, sind die neuesten spielerischen Kreationen in diesem Reich (der Technik) und die am besten geeigneten Eigentumsformen, die es gibt. Sie sind die ideale Art, die Ursprünge des Webs zu verpacken.
Tim Berners-Lee

Was sind NFTs?

Ein NFT dokumentiert die Einzigartigkeit und Nicht-Austauschbarkeit eines digitalen Wertgegenstandes und ermöglicht auch den Handel damit. Der Token zeigt Besitzer und Herkunft einer Datei. Ein bisschen so wie ein Echtheitszertifikat eines Kunstobjektes. Gesichert werden die NFTs - ähnlich wie die Kryptowährung Bitcoin - in einer sogenannten Blockchain. Vereinfacht gesagt einer komplexen Datenbank, die aus miteinander verbundenen Blöcken besteht und deren Manipulation nahezu unmöglich sein soll.

Die Kopie einer Datei wird jedoch nicht verhindert. Es bleibt lediglich feststellbar, welche Datei das Original ist. Genauso, wie ein Echtheitszertifikat eines Gemäldes von Picasso auch nicht verhindert, dass jemand anderes das Bild 1:1 abmalt. Trotzdem bleibt aber sichtbar, welches Bild das Ursprüngliche ist.

Sind 5,4 Millionen Dollar ein hoher Preis für einen NFT?

Nicht sonderlich. In den letzten Jahren gab es einen regelrechten Hype um NFT’s. NFT-verknüpfte Kopien des Digitalkünstlers Beeple zum Beispiel erzielen deutlich höhere Preise. Zuletzt wurde eines seiner Kunstwerke für fast 70 Millionen Dollar verkauft.

Was kann man mit dem Code machen?

Man besitzt lediglich die Originaldatei des Ursprungs des World Wide Web. Der Code verschafft dem Käufer also nicht etwa die Kontrolle über das Internet. Es ist also mehr ein nostalgisches Andenken an die Anfangszeit des Internets, wie wir es heute kennen.

Die Digitalisierung bringt eine neue Kunstform hervor: Crypto Art ist als "digitales Original" einmalig und unkopierbar. Hat sie das Potenzial, sich als Kunstrichtung zu etablieren?

Beitragslänge:
7 min
Datum:

Wer ist eigentlich Sir Tim Berners-Lee?

Sir Tim Berners-Lee (geb. 1955) ist Physiker und Informatiker aus Großbritannien. Ende der 1980er Jahre hatte er die ersten Ideen für ein Netzwerk zum Austausch an seinem damaligen Arbeitsplatz, dem Forschungszentrum CERN in Genf.

Kurz darauf begann er erste Codes zu schreiben und legte mit 9.555 Zeilen den Grundstein für unser heutiges World Wide Web. Er ist der Erfinder der Auszeichnungssprache HTML, des Protokolls http und den Adress-Standard URL. 2004 wurde er aufgrund seiner Verdienste in der Wissenschaft von Queen Elizabeth II. zum Ritter geschlagen.

Svenja Bergerhoff ist ZDF-Reporterin im Auslandsstudio London.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.