Sie sind hier:

Möglicher Hitzerekord - 48,8 Grad Celsius auf Sizilien

Datum:

Unkontrollierte Brände, Hitzewellen, Feuerwehr-Dauereinsätze – das ist derzeit an der Tagesordnung im Süden Europas. Auf Sizilien wurden jetzt Temperaturen von 48,8 Grad gemessen.

Noch immer hat eine gewaltige Hitzewelle den Mittelmeerraum fest im Griff. In Griechenland lodern weiterhin Brände und in Italien steigen die Temperaturen stetig an.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Nicht nur in Griechenland oder der Türkei wüten die Flammen. Auch auf der italienischen Insel Sizilien brannten in der Nacht zu Donnerstag wieder die Wälder. Nach Angaben der Feuerwehr rückten Einsatzkräfte zu unzähligen Einsätzen auf Sizilien und in Kalabrien aus. Starke Winde und große Hitze erschweren die Löscharbeiten. 

Genau diese Hitze bescherte der Provinz Syrakus im Südosten von Sizilien jetzt einen möglichen neuen Temperaturrekord. Nach Angaben der örtlichen Behörden wurden dort 48,8 Grad Celsius gemessen. Das würde die höchste jemals gemessene Temperatur in Europa seit Beginn der Wetteraufzeichnung bedeuten.

In der Türkei kämpfen die Menschen verzweifelt gegen die Feuer. Doch die Mittel reichen nicht, um alle Brände zu löschen. Auch in Griechenland fallen Existenzen den Flammen zum Opfer.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

World Meteorological Organization muss Hitzerekord bestätigen

Dieser Wert muss zunächst aber noch von der World Meteorological Organization (WMO) überprüft werden. Die Organisation überprüft alle gemeldeten Rekorde auf bis ins Detail.

Dabei werden die Umstände vor Ort – also wann, wo und bei welchen Wetterbedingungen gemessen wurde – und das Messgerät selbst genau untersucht. Solche Prüfungen können mehrere Monate oder sogar Jahre in Anspruch nehmen.

Bislang gültiger Hitzerekord 1956 in Griechenland gemessen

Der bislang gültige Hitzerekord in Europa von 48 Grad Celsius wurde bereits 1956 in Griechenland, in den Städten Athen und Elefsina, aufgestellt. Die Überprüfung dauerte über 20 Jahre und wurde erst 1977 abgeschlossen.

Temperaturen in Europa
Zum Wochenende erreicht die Hitze die Iberische Halbinsel und auch die Kanaren. Dann ist am Sonntag im Süden von Spanien ein neuer Temperaturrekord möglich. In Italien dagegen kühlt es sich langsam wieder ab.
Quelle: ZDF

Der mögliche neue Rekord könnte nur von kurzer Dauer sein. Denn die Hitze, die Südeuropa und Nordafrika beschäftigt und am Mittwoch schon   Tunesien die Rekordtemperatur von 50,3 Grad Celsius gebracht hat, wandert im Laufe des Wochenendes weiter nach Westen. So werden am Wochenende in Spanien und auch auf den Kanarischen Inseln Temperaturen von mehr als 45 Grad erwartet.

Hitzewelle in Italien hält an

Aber auch in Italien müssen sich Einwohner und Touristen in vielen Teilen des Landes weiter auf Hitze einstellen. Das Gesundheitsministerium rief für Donnerstag und Freitag die höchste Hitzewellen-Stufe drei für viele Städte aus, darunter Rom, Palermo und Städte an der südlichen Adriaküste.

Das Hoch, das die Hitzewelle verursacht, wird in den kommenden Tagen etwas nordwärts ziehen. Für die Toskana und das Zentrum Italiens bedeutet das Temperaturen von rund 35 Grad Celsius. Für die Feuerwehr sind die hohen Temperaturen und die anhaltende Trockenheut angesichts der weiter wütenden Waldbrände schlechte Nachrichten. 

48,8 Grad auf Sizilien gemessen - Hitzetage in Italien gehen weiter 

Griechenland hofft nach Regenfällen auf eine Entspannung der Waldbrand-Lage. Italien muss sich hingegen auf weitere Hitzetage einstellen.

Videolänge
1 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.