Sie sind hier:

75 Jahre Rheinland-Pfalz : Eine überraschende Erfolgsgeschichte

Datum:

Erst umstritten, jetzt gefeiert: Rheinland-Pfalz wird 75 Jahre alt. Aus dem Bundesland, das eigentlich niemand haben wollte, wurde ein Erfolgsprojekt.

Luftaufnahme der Reichsburg in Cochem
Die Reichsburg hoch über der Mosel in Cochem ist ein Tourismusmagnet in Rheinland-Pfalz.
Quelle: dpa

Burgen prägen die Landschaft entlang des Rheins, steile Weinberge das Bild an der Mosel. In der Pfalz erstreckt sich das größte zusammenhängende Waldgebiet Deutschlands. Die malerische Landschaft von Rheinland-Pfalz lockt Touristen und bietet vier Millionen Einwohnern ein Zuhause.

Dabei wollte dieses "Bindestrich-Bundesland" zunächst niemand haben. Doch wie es sich häufig mit Provisorien verhält: Entgegen aller Erwartungen hatte
Rheinland-Pfalz Bestand und feiert nun sein 75-jähriges Bestehen - mit dem Verfassungstag am 18. Mai und mit einem großen Fest vom 20. bis 22. Mai in Mainz.

1946 von französischer Militärregierung gegründet

Von einer Erfolgsgeschichte, die selten beachtet werde, spricht der Mainzer Historiker Michael Kißener mit Blick auf die Ausgangsbedingungen für das Bundesland nach dem Zweiten Weltkrieg und dem sich abzeichnenden Kalten Krieg. Manch einer in der französischen Besatzungsmacht hätte die Frage der deutschen Staatlichkeit 1946 gerne noch in der Schwebe gehalten. Viele Franzosen hegten Skepsis gegen einen deutschen Wiederaufbau.

Am Ende setzten sich diejenigen in der Administration durch, die in Deutschland "einen Fuß in der Tür" behalten und den Wiederaufstieg mit französischer Note mitgestalten wollten. So gründete die Militärregierung am 30. August 1946 Rheinland-Pfalz - per Verordnung Nummer 57. Am 18. Mai 1947 nahmen die Rheinland-Pfälzer die Landesverfassung an und wählten zugleich den ersten Landtag.

Flagge von Rheinland-Pfalz
Das Landeswappen von Rheinland-Pfalz erinnert an die drei Hauptregionen des Bundeslandes.
Quelle: imago

Bevölkerung war zunächst skeptisch

Wirtschaftlich schwache Gebiete, die bis dahin unterschiedliche staatliche Zugehörigkeiten hatten, bildeten das neue Bundesland. Das Landeswappen mit Kreuz, Rad und Löwe erinnert an die drei Hauptregionen des Konstrukts: Die einst preußischen Rheinprovinzen um Trier und Koblenz, Rheinhessen rund um Mainz und die zuvor bayerische Pfalz. Problemregionen am Rande des Reiches, die ständig Gefahr liefen, bei einem Krieg zwischen die Fronten zu geraten, wie Kißener sagt.

Auch die Bevölkerung stand den je anderen Gebieten skeptisch gegenüber.

Was verband die Menschen? Nichts! Es stand lange in Frage, ob dieses Bundesland überhaupt halten würde.
Michael Kißener, Historiker

Die einen wollten sich lieber Hessen, die anderen Nordrhein-Westfalen anschließen, die Pfalz Eigenständigkeit bewahren oder bei Bayern bleiben. Zahlreiche Debatten und Abstimmungen später, in denen das Land "nur knapp überlebte", wurde mit der letzten Abstimmung 1975 klar, dass sich Rheinland-Pfalz nicht nur auf dem Papier, sondern auch in den Köpfen etabliert hatte.

Dort wo die Mosel in den Rhein fließt, beginnen wir unsere Reise in Koblenz. Am Deutschen Eck wimmelt es nur so von Touristen auf dem Platz, der an Einheit und Freiheit erinnern soll. Die Stadt lockt Besucher mit ihrem besonderen Flair an.

Beitragslänge:
6 min
Datum:

Aufschwung durch europäische Annäherung

Große Namen wie Johannes Gutenberg, Hildegard von Bingen oder Karl Marx sind mit dem Land verbunden. Als prägendste Figur der Zeitgeschichte steht wohl Helmut Kohl (1930-2017) für Rheinland-Pfalz.

Chemieindustrie, das größte Weinanbaugebiet Deutschlands und die Stationierung von Nato-Streitkräften im Kalten Krieg bewirkten einen Aufschwung des Landes. Insbesondere profitierte die Region von der zunehmenden europäischen Annäherung.

Rheinland-Pfalz teilt 126 Kilometer Grenze mit Luxemburg, 112 mit Frankreich, 58 mit Belgien. Was früher Nachteil war, wurde nun zum Vorteil. Kißener sagt: "Die Gründung der Europäischen Gemeinschaft und der Europäischen Union haben dieses Land aus der früheren Grenzregion, wo keiner investieren wollte, in die Mitte Europas katapultiert."

Leben nach der Flutkatastrophe - Wiederaufbau weiter mit Hindernissen 

Auch ein Dreivierteljahr nach der Hochwasserkatastrophe sind die gewaltigen Dimensionen der Zerstörung in den Flutgebieten sichtbar. Der Wiederaufbau läuft nur schleppend.

Videolänge
von Yaena Kwon
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.