Sie sind hier:

Helau und Alaaf im Shutdown : Stell Dir vor, es ist Rosenmontag …

Datum:

… und keiner geht hin. Dieser Tage wird die Corona-Tristesse besonders deutlich. Wo sonst Abertausende Narren und Jecken toben: dieses Jahr nur leergefegte Gassen am Rosenmontag.

Die Karnevalisten hatten sich auf einen traurigen Rosenmontag eingestellt: Wegen der Corona-Pandemie sind die großen Umzüge ausgefallen. "Diese Leere - das macht auch so'n bisschen Leere im Herz, das tut einem schon sehr weh", sagte der Kölner Karnevalspräsident Christoph Kuckelkorn. "Es ist eine ganz schwierige Zeit."

In Düsseldorf einzelne Mottowagen im Straßenverkehr

Die Düsseldorfer Karnevalisten schickten immerhin acht ihrer berühmten Motto-Wagen auf die Straße. Pandemiebedingt rollten die überlebensgroßen Karikaturen jedoch nicht als Zug, sondern getrennt voneinander durch die Stadt. Die Route blieb streng geheim, um Menschenansammlungen zu vermeiden. "Es geht ja darum, dass das coronakonform stattfindet", sagte Wagenbauer Jacques Tilly.

"Es ist ein kleines Zeichen, dass wir noch am Leben sind." Unter anderem präsentierte Tilly Ex-US-Präsident Donald Trump am Spieß über Feuer. Einem "Querdenker" flog auf einem Denkmal das Hirn aus dem Kopf, eine Figur zeigte Armin Laschet als Angela Merkel.

Mottowagen am Rosenmontag in Düsseldorf
Der Wagenbauer Jacques Tilly hat zusammen mit dem Comitee Düsseldorfer Carneval acht politische Mottowagen auf die Straße geschickt.
Quelle: epa

Provokant: Ein Priester, der die Eichel eines männlichen Glieds als Hut trägt. Dieses Werk bezeichnete Tilly als seinen "Lieblingswagen".

Im Gegensatz zu einem "normalen" Rosenmontagszug wurden die Pappmaché-Figuren nicht im Schritttempo von Traktoren gezogen, sondern von Transportern. Die Fahrt durch die Stadt sollte entsprechend flott im normalen Verkehrstempo ablaufen.

Miniaturzug als kölscher Karnevalsersatz

Auch in Köln war dieses Jahr ein Wagen von Tilly zu sehen: Die Umweltschutzorganisation Greenpeace demonstrierte damit gegen die Klimapolitik von Ministerpräsident Armin Laschet. Der Wagen zeigte den CDU-Chef mit Narrenkappe, wie er mit einem riesigen Braunkohlebagger eine Kirche im Gebiet des Tagebaus Garzweiler zwischen Köln und Aachen zum Einsturz bringt.

Greenpeace demonstriert mit Mottowagen vor Kölner Dom
Greenpeace protestiert mit dem Motivwagen, gestaltet von Wagenbauer Jacques Tilly, gegen die Kohlepolitik der Landesregierung.
Quelle: Reuters

Davon abgesehen gab es in Köln nur einen Rosenmontagszug im Miniaturformat: Das Stockpuppentheater Hänneschen hatte ihn in Szene gesetzt, verfolgt werden konnte er im WDR Fernsehen. Einzelne Kölner Karnevalisten gingen den verwaisten Weg des Rosenmontagszugs ab.

"Das ist vielleicht auch ein bisschen Trauerarbeit", sagte Karnevalspräsident Kuckelkorn, der von Beruf Bestatter ist. "So langsam kommt wirklich an, was hier passiert und wie groß das Ganze ist." Er habe allerdings die Hoffnung, dass der Karneval durch dieser Erfahrung an Tiefe gewinne.

Mainz und Düsseldorf trotzen Corona mit politischen Motivwagen

Der Mainzer Wagenbauer Dieter Wenger hat es sich trotz Corona nicht nehmen lassen, eine Handvoll Wagen zu bauen. Nach den Vorlagen des Rheingauer Comic-Zeichners Michael Apitz entstanden die für Mainz typischen politischen Motive - wie etwa das Coronavirus, das von den Mainzer Unternehmen Biontech und Schott bearbeitet wird. Oder Donald Trump, der von der Freiheitsstatue und dem Virus gemeinsam aus dem Amt gejagt wird:

Motivwagen des Mainzer Carneval-Vereins thematisiert die Abwahl des US-Präsidenten Donald Trump
Motivwagen des Mainzer Carneval-Vereins mit Ex-US-Präsident Trump
Quelle: dpa

Die Narren blieben am Rosenmontag zu Hause. "Es ist tatsächlich ruhig", sagte ein Polizeisprecher. "Wir haben eine Handvoll Kollegen in der Innenstadt, die haben nichts gemeldet." Es scheine sich zu bewahrheiten, was an Weiberfastnacht begonnen habe: "Dieses Jahr feiert in Mainz niemand."

Kleinster Rosenmontagszug auf Krankenhausgelände in Unna

Sonst aber ist der Rosenmontag in den Karnevalshochburgen vielfach ein ganz normaler Arbeitstag, so zum Beispiel in der Kölner Stadtverwaltung. Die Kölner Uniklinik schenkt ihren Mitarbeitern den Rosenmontag dagegen als freien "Danke-Tag". Damit soll der außerordentliche Einsatz der Beschäftigten im Corona-Jahr gewürdigt werden.

In Unna ist unterdessen alles anders. Dort wird es Corona zum Trotz den traditionellen Rosenmontagsumzug geben - denn der ist ohnehin vergleichsweise pandemietauglich: Seit 65 Jahren zieht Helmut Scherer, Oberjeck der westfälischen Stadt, mit dem wohl kleinsten Rosenmontagsumzug der Welt umher - er selbst kostümiert, mit Pauke und einem Musikwägelchen. Damit sich am Straßenrand keine Zuschauer drängen, hat der 86-Jährige sein Solisten-Spektakel dieses Jahr auf das Krankenhausgelände der Stadt verlegt:

So kann ich den Patienten dort auch ein bisschen Freude bringen in dieser Zeit.

Sein Motto in diesem Jahr: "Trotz Lockdown auf die Pauke hau'n".

Zwei Karnevalisten küssen sich mit Maske auf dem Mainzer Schillerplatz

Fünfte Jahreszeit und Corona - "Die Fastnacht ist nicht tot" 

Die heiße Phase der fünften Jahreszeit läuft. Eigentlich. Corona hat der diesjährigen Session einen Strich durch die Rechnung gemacht. Aber die Karnevalisten sind kreativ.

von Florence-Anne Kälble
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.