Sie sind hier:

Survival-Pionier - Abenteurer Rüdiger Nehberg ist tot

Datum:

Er war der bekannteste Abenteurer Deutschlands: Der Survival-Pionier und Menschenrechtler Rüdiger Nehberg ist tot.

Der Extremabenteurer Rüdiger Nehberg ist im Alter von 84 Jahren gestorben. Er war nicht nur der bekannteste Abenteurer Deutschlands, sondern auch Aktivist für Menschenrechte.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Spektakulär und medienwirksam: So bereiste Rüdiger Nehberg die Welt. Ob mit einem Floß über den Atlantik, ohne Ausrüstung durch den Regenwald und die Wüste - Rüdiger Nehberg bereiste seit Anfang der 70er Jahre die Welt auf seine ganz eigene Art.

An diesem Mittwoch ist nun im Alter von 84 Jahren gestorben. In seinem Leben schaffte er Unglaubliches und glaubte an das Unmögliche.

Seinen Weg vom Marzipanbäcker zum Menschenrechtler beschrieb Nehberg einmal so:

Erst war es Neugier und Abenteuerlust, der Sinn kam dazu, als ich Augenzeuge geworden war.
Rüdiger Nehberg

Für seinen größten Traum, dem Brauch der weiblichen Genitalverstümmelung ein Ende zu bereiten, kämpfte er bis zuletzt.

Das Image als "Würmerfresser" würde ihm wohl bis an sein Lebensende anhaften, meinte er aber auch mit über 80 noch. Mit Radtouren um die halbe Welt hatte es angefangen. Per Fahrrad fuhr der Sohn zweier Bankangestellter, der schon als kleiner Junge gerne ausgebüxt war, als 17-Jähriger nach Marokko.

In Marrakesch wollte er die Schlangenbeschwörung erlernen, während ihn seine Eltern in Paris wähnten. "Wenn du so weitermachst, wirst du nicht alt", warnte ihn sein Vater - nicht ahnend, dass Jahrzehnte voller Abenteuer auf seinen Sohn warteten.

Rüdiger Nehberg
Erst war er nur Abenteurer, dann wurde Rüdiger nehberg Augenzeuge und Aktivist.
Quelle: dpa

"Heute gibt es Extremsportler oder Basejumper, sie erleben keine Abenteuer, sondern machen Werbung für Red Bull", schrieb der "Spiegel". "Nehberg dagegen hat sein Leben damit verbracht, sich Träume zu erfüllen."

Vom Begriff "Survival" hatte Nehberg in den 60er Jahren zum ersten Mal gehört - später wurde er selbst zum deutschen "Sir Vival" schlechthin. Auch dank seiner Bücher mit Überlebenstrainingstipps wie dem bereits Ende der 70er Jahre erschienenen "Die Kunst zu überleben - Survival", seiner Lesungen und Vorträge sowie spezieller Camps im großzügigen Garten einer ausgebauten Mühle im beschaulichen Rausdorf bei Hamburg.

Rüdiger Nehberg
Rüdiger Nehberg mit seiner Frau Anette im Jahr 2010.
Quelle: dpa

Es war eine frühere Begegnung mit dem von Goldgräbern bedrohten indigen Yanomami-Volk im brasilianischen Regenwald, die sein Leben nachhaltig veränderte. Nehberg wollte seinen Aktionen fortan einen Sinn geben und engagierte sich unter anderem auch in der Göttinger Gesellschaft für bedrohte Völker.

Von mehr Plänen als Restlebenszeit sprach Nehberg zuletzt immer wieder, denn er hatte ein großes Ziel. Nehberg wollte sich nicht zur Ruhe setzten - auch wenn er merkte, "dass die Kräfte schwinden". Aber seine Ziele trieben ihn an.

Ich wäre selbst mit 100 noch nicht in Rente.
Rüdiger Nehberg

Auch für seine Frau "kann es gar nicht zu viel sein an Ideen". Er wisse, dass sie seinen Kampf auch nach seinem Tod fortsetzen würde. "Wir sind ein unzerstörbares Duo."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.