Sie sind hier:

Schäftlarn im Landkreis München : S-Bahn-Kollision: Ein Toter, viele Verletzte

Datum:

In Schäftlarn südlich von München krachen zwei S-Bahnen zusammen. Ein Mensch kommt ums Leben, viele weitere werden verletzt. Die Ursache des Unfalls ist noch unklar.

Nach dem Zusammenstoß zweier S-Bahnen im Landkreis München ist die Zahl der Verletzten auf 18 gestiegen. Fünf von ihnen wurden schwer verletzt. Ein Mensch starb bei dem Unglück.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Bei einem S-Bahn-Unglück in Oberbayern ist nach Angaben der Münchner Polizei ein Mensch getötet worden, 18 weitere wurden verletzt, fünf von ihnen schwer. Zudem seien 25 Personen ambulant versorgt worden, sagte Polizeisprecher Andreas Franken in Schäftlarn südlich von München. Bei dem Toten handelte es sich demnach um einen 24-jährigen Afghanen.

Ursache des Unglücks noch unklar

Die zwei S-Bahnen waren den Angaben zufolge gegen 16:35 Uhr im Bereich des Bahnhofes Ebenhausen-Schäftlarn zusammengestoßen. Der Bahnhof liegt an der Strecke der S7 nach Wolfratshausen. Die Ursache sei noch völlig unklar.

ZDFheute Infografik

Wir integrieren Bilder und andere Daten von Drittanbietern, u.a. die Software von Datawrapper für die Darstellung von ZDFheute Infografiken. Mit Ihrer Zustimmung werden diese angezeigt und die genutzte IP-Adresse dabei an externe Server übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre zukünftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutzeinstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Nach ersten Erkenntnissen waren die Züge südlich von München in entgegengesetzter Fahrtrichtung unterwegs. In dem Bereich ist die Bahnstrecke eingleisig. Warum beide Züge gleichzeitig auf der Strecke gefahren seien, sei Gegenstand der Ermittlungen, sagte Franken. Das Polizeipräsidium arbeite dabei mit der Bundespolizei zusammen. Die Bahnsicherheit liegt üblicherweise im Zuständigkeitsbereich der Bundespolizei.

Laut Polizeisprecher Franken ist einer der Züge wohl entgleist, beide Bahnen stünden aber noch aufrecht. An dem Einsatz waren etwa 680 Kräfte von Bundes- und Landespolizei, Feuerwehr, Rettungsdiensten und Technischem Hilfswerk beteiligt.

Strecke nach S-Bahn-Unglück gesperrt

Die Bahnstrecke zwischen Großhesselohe Isartalbahnhof und Wolfratshausen wurde gesperrt, es wurden Busse eingesetzt, wie der Chef der S-Bahn München, Heiko Büttner, mitteilte. Die Bahn richtete eine Telefonhotline ein unter der Nummer 0800-3111111.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Twitter nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server von Twitter übertragen. Über den Datenschutz dieses Social Media-Anbieters können Sie sich auf der Seite von Twitter informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutz-Einstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Die bayrische Verkehrsministerin Kerstin Schreyer (CSU) sprach an der Unglücksstelle von bestürzenden Bildern. Jetzt müssten die Ermittlungen zeigen, wie es zu dem schweren Unfall kommen konnte.

Auch Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) äußerte seine Betroffenheit auf Twitter. "Das sind schreckliche Nachrichten", schrieb Söder am Montagabend. "Wir trauern mit den Angehörigen und wünschen allen Verletzten des S-Bahn-Unglücks schnelle Genesung."

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.