Sie sind hier:

Angriff auf Salman Rushdie : Zustand des Star-Autors weiter ungewiss

Datum:

Nach der Messer-Attacke wird Salman Rushdie im Krankenhaus behandelt. Sein Zustand ist besser, aber weiter ungewiss. Der Angreifer sitzt nun wegen versuchten Mordes in U-Haft.

Der 75-jährige Schriftsteller Salman Rushdie soll laut Medienberichten wieder ansprechbar und auf dem Weg der Besserung sein. Er wurde auf einer Bühne mit einem Messer attackiert.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Nach dem Messerangriff auf Salman Rushdie soll der britisch-indische Autor auf dem Wege der Besserung sein. Berichten zufolge wird er nicht mehr künstlich beatmet. Am Samstag (Ortszeit) habe er bereits wieder sprechen können, berichtete die "New York Times" unter Berufung auf seinen Literaturagenten Andrew Wylie.

Rushdies Schriftstellerkollege Aatish Taseer hatte auf Twitter geschrieben, Rushdie mache schon Witze. Der Tweet wurde aber offenbar später wieder gelöscht.

Motiv weiter unklar

Gegen den Mann, der den Schriftsteller im US-Bundesstaat New York auf der Bühne angegriffen hatte, wird laut Polizei wegen versuchten Mordes zweiten Grades und Körperverletzung zweiten Grades ermittelt. Der 24 Jahre alte mutmaßliche Täter sitzt demnach in Untersuchungshaft. Er hatte bei der Attacke am Freitag zehn Mal auf Rushdie eingestochen, berichtete die "New York Times" unter Berufung auf Ermittler.

Zu einem Tatmotiv gab es weiter keine Angaben. 

Der Schriftsteller Salman Rushdie wird nach einem Messerangriff bei einer Veranstaltung in New York künstlich beatmet. Das Motiv des 24-jährigen Täters ist noch unklar.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Der Angreifer wurde am Freitag von Zuschauern überwältigt und von einem anwesenden Polizisten festgenommen. Er kommt demnach aus Fairfield im nahe New York gelegenen Bundesstaat New Jersey. Seine Familie stammt offenbar aus einem Dorf im Süden des Libanon.

Der 75-Jährige sei im Krankenhaus operiert und an ein Beatmungsgerät angeschlossen worden, hatte sein Agent Wylie am Freitagabend mitgeteilt. Er könne nicht sprechen und werde wahrscheinlich ein Auge verlieren. Außerdem seien Nervenstränge in seinem Arm durchtrennt und seine Leber beschädigt worden.

PEN: Rushdie lebte "für die Freiheit des Wortes"

Die Anteilnahme von Politik und Prominenten ist groß. Das deutsche PEN-Zentrum in Darmstadt verurteilte den Anschlag auf den Schriftsteller scharf. "Wir sind zutiefst schockiert über den Angriff", teilte am Samstag Generalsekretärin Claudia Guderian mit. Der Schriftsteller lebe "für die Freiheit des Wortes" seit nunmehr 30 Jahren unter Todesbedrohung.

Einen solchen Anschlag auf sein Leben hat es bislang nicht gegeben.
Generalsekretärin Claudia Guderian

Die britische Harry-Potter-Autorin Joanne K. Rowling wurde nach dem Angriff auf Rushdie online bedroht. Rowling hatte am Freitag auf Twitter ihr Entsetzen über die Gewalttat ausgedrückt und über Rushdie geschrieben: "Ich hoffe, er ist okay."

Daraufhin antwortete ein anderer Nutzer: "Keine Sorge, du bist die nächste." (original: "Don't worry you are next").

Salman Rushdie liegt schwerverletzt im Krankenhaus, für seinen Angreifer gibt es Lob aus dem Iran. Rushdie, Autor der "Satanischen Verse", wird seit 33 Jahren mit dem Tode bedroht.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Medien im Iran loben Angreifer

Die ultra-konservative iranische Zeitung "Kayhan" lobte den Angreifer als "mutigen Mann", der dem "lasterhaften" Rushdie "den Hals mit einem Messer aufgerissen" habe.

Andere Medien im Iran äußerten sich ähnlich. Auch in Pakistan gab es Unterstützungsbekundungen für den Täter.

FAQ

Autor der "Satanischen Verse" - Salman Rushdie angegriffen - Was wir wissen 

Salman Rushdie wird nach einem Angriff künstlich beatmet. Der Autor wird wohl ein Auge verlieren. Der Anwalt des mutmaßlichen Angreifers plädierte derweil auf nicht schuldig.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.