ZDFheute

Immer mehr Teenager haben Schlafprobleme

Sie sind hier:

Barmer-Analyse - Immer mehr Teenager haben Schlafprobleme

Datum:

Teenager in Deutschland leiden häufiger an Schlafstörungen als früher. Das geht aus einer Auswertung der Barmer-Krankenkasse hervor. Dabei gibt es große regionale Unterschiede.

Müde junge Frau  (Symbolbild)
Vor allem im Süden und Westen Deutschlands liegen viele Menschen nachts wach.
Quelle: imago

Teenager in Deutschland schlafen heute schlechter als vor 15 Jahren. Aus einer Auswertung der Barmer-Krankenkasse geht hervor, dass bei Jugendlichen die Schlafstörungen besonders stark zugenommen haben.

Danach ist bei den 15- bis 19-Jährigen und bei den 20- bis 24-Jährigen jeweils ein Plus an diagnostizierten Schlafproblemen um rund 170 Prozent in den Jahren von 2005 bis 2018 zu verzeichnen.

1,8 Millionen Menschen in Deutschland mit Schlafstörungen

Allerdings zeigen die Zahlen lediglich einen Trend, da sie bundesweit insgesamt niedrig sind. 2018 hatten rund 25.100 Teenager und rund 45.600 junge Erwachsene anhaltende Schlafstörungen, die sie zum Arzt gehen ließen. Insgesamt wurden 2018 bei rund 1,8 Millionen Menschen in Deutschland Schlafprobleme diagnostiziert.

Wer schlecht schläft, hat ein bis zu 30 Prozent höheres Risiko für schwere Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Auch viele Ärzte unterschätzen den Faktor Schlaf.

Beitragslänge:
5 min
Datum:

Vor allem im Süden und Westen liegen viele Menschen nachts wach. Während in Bayern, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen jeweils rund 25 von 1.000 Einwohnern mit Schlafstörungen zu kämpfen haben, sind es in Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Hessen und Sachsen nur zwischen 15 und 18 Personen pro 1.000 Einwohner.

Barmer: Gründe für regionale Unterschiede noch unklar

Bremen, Brandenburg, Baden-Württemberg und Berlin liegen im Mittelfeld. In Thüringen und Hamburg wurden etwas weniger Schlafstörungen diagnostiziert als im Bundesdurchschnitt.

Die großen regionalen Unterschiede seien rein medizinisch nicht erklärbar, hieß es seitens der Barmer. Dafür seien weitere Untersuchungen erforderlich. Die Angaben zur Schlaflosigkeit in Deutschland wurden aus Versichertendaten der Barmer auf die Gesamtbevölkerung hochgerechnet.

Schlafender Mann im Bett

Aktionstag "Erholsamer Schlaf" -
Gesunder Schlaf - und was ihn stören kann
 

Wer nicht gut schläft, hat ein höheres Risiko für körperliche und psychische Erkrankungen. Denn: Schlaf ist das wichtigste Regenerationsprogramm für unseren Körper.

von Anna Duda, Landesstudio Rheinland-Pfalz
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.