ZDFheute

"Digitalisierung ist mehr als PDF-Dokumente"

Sie sind hier:

Online-Lehrer im ZDF-Interview - "Digitalisierung ist mehr als PDF-Dokumente"

Datum:

Sind Schule für die zweite Corona-Welle gewappnet? Im ZDF-Interview spricht Online-Lehrer Bob Blume über fehlende Konzepte und ein falsches Verständnis von Digitalisierung.

"Politisch ist da zu wenig gekommen", so der Lehrer, Autor und Blogger Bob Blume zu den Corona-Maßnahmen an Schulen. "Fenster öffnen und Masken auf ist einfach zu wenig".

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Mittlerweile befinden sich mehr als 300.000 Schülerinnen und Schüler in Quarantäne. Dies hat vermehrte Schulschließungen zur Folge, warnt der Deutsche Lehrerverband. Die Konsequenz: Homeschooling. Die Schulen hätten mittlerweile nachgerüstet und verschiedene "Unterrichtskonzepte" für den Fernunterricht entwickelt, so KMK-Vorsitzende Stephanie Hubig.

Der Lehrer, Autor und Blogger Bob Blume ist da im Interview mit dem heute journal up:date ganz anderer Meinung. Lesen Sie im Folgenden eine Zusammenfassung seiner Thesen.

Passen die Konzepte der Politik zur Realität?

Bob Blume: "Ich würde nicht so weit gehen und über Konzepte sprechen, es sind Leitlinien, an die man sich anpassen muss. Das funktioniert irgendwie." Allerdings seien tatsächliche Konzepte etwas anderes. Das würden auch die vermehrten Corona-Fälle zeigen.

Haben wir aus dem ersten Teil-Shutdown etwas gelernt?

Blume: "Die Schulen haben Konzepte erstellt und zwar in einer erheblichen Mehrarbeit. Aber ich glaube, politisch ist zu wenig gekommen. Wenn ich mir überlege, dass sechs Monate Zeit waren (...), dann muss ich sagen: Fenster zu öffnen und Masken auf, das ist einfach ein bisschen zu wenig."

Und was die Digitalisierung angeht?

Blume: "Die Digitalisierung steckt in Deutschland leider immer noch in den Kinderschuhen. Der Digitalpakt ist ja erst im September 2019 in die Wege geleitet worden und kurz darauf kam schon Corona." Daraufhin hätten die Schulen zwar "ihr Bestes gegeben, um digitale Unterrichtskonzepte vorzulegen."

Der hessische Schulminister Alexander Lorz betont, daß in Hessen über 95 Prozent der Schüler weiter zur Schule gehen können. Präsenzunterricht sei wichtig, dabei sei Lüften durch nichts zu ersetzen. Gleichzeitig werde die Digitalisierung vorangetrieben.

Beitragslänge:
7 min
Datum:

Allerdings mangelte es am zeitlichen Rahmen, alles musste nebenher geschehen. Von politischer Seite sei nicht genügend Zeit geschaffen worden, für Weiterbildung in diesem Bereich. "Es hätte viel mehr getan werden können."

Wie kann Digitalisierung funktionieren?

Blume: "Digitalisierung ist ein sehr deutsches Wort. Ich würde eher von: 'Lernen unter den Bedingungen der Digitalität' sprechen. Das ist mehr, als etwas einfach zu digitalisieren, beispielsweise ein Blatt Papier in Form eines PDF-Dokuments hochzuladen.

Wirklich gutes digitales Lernen funktioniert beispielsweise multimedial. Es funktioniert, indem das ganze Lernen nicht mehr ortsgebunden oder zeitgebunden ist, sondern das selbstständig gelernt werden kann. Kreativ, kritisch und kollaborativ."

Was muss sich ändern?

Blume: "Das sind alles Dinge, die passieren nicht von heute auf morgen. Deshalb ist das, worüber wir derzeit sprechen, eigentlich auch eher digitaler Notfall-Unterricht. Wirkliches Lernen unter den Bedingungen der Digitalität, würde erfordern, dass man Konzepte macht, die auch wirklich nachhaltig funktionieren. Und da liegt noch einige Arbeit vor uns."

Das Interview führte Moderatorin Hanna Zimmermann im heute journal update.

Unsicheres Gefühl im Unterricht -
Lehrer fordern mehr Schutz vor Corona
 

Die Corona-Infektionszahlen steigen und mit ihnen die Zahl der Schüler in Quarantäne. Viele Lehrer fühlen sich nicht ausreichend geschützt. Die Schulen sollen aber offen bleiben.

von Anna-Teresa Kiefer
Videolänge
3 min

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Ein Weihnachtsbaum und die Hütte für die Krippe stehen auf dem Domplatz vor Mariendom und Severikirche am 23.11.2020 in Erfurt

Kommentar zu Corona-Maßnahmen -
Wir haben längst verstanden!
 

Endlich liegen die neuen Corona-Maßnahmen vor. Was für eine schwere Geburt! Und nun trieft das Papier von …

von Kristina Hofmann
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.