Sie sind hier:

Nahe Urlaubsort Acapulco - Schweres Erdbeben trifft Mexiko

Datum:

Nach heftigen Überschwemmungen wird Mexiko nun von der nächsten Naturkatastrophe heimgesucht. In der Nähe des Urlaubsortes Acapulco bebt die Erde gewaltig.

Das Erdbeben war in mehreren Regionen Mexikos zu spüren.
Das Erdbeben war in mehreren Regionen Mexikos zu spüren.
Quelle: Felix Marquez/AP/dpa

Ein schweres Erdbeben hat Mexiko erschüttert. Die US-Erdbebenwarte USGS gab die Stärke mit 7,0 an, Mexikos seismologischer Dienst SSN mit 7,1. Das Zentrum lag laut SSN elf Kilometer südwestlich des Urlaubsortes Acapulco im Bundesstaat Guerrero.

Berichte über viele Schäden

Gouverneur Hector Astudillo sagte dem Sender Milenio, in Coyuca de Benitez sei ein Mann gestorben, als ein Mast auf ihn gestürzt sei. Es gebe viele Berichte über Schäden an Gebäuden. Auch im mehr als 300 Kilometer entfernten Mexiko-Stadt war das Beben deutlich zu spüren.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Bürgermeisterin der Hauptstadt, Claudia Sheinbaum, teilte auf Twitter mit, es gebe zunächst keine Berichte über schwere Schäden. In vielen Teilen der Stadt sei allerdings der Strom ausgefallen.

Möglichkeit eines Tsunamis

Laut dem US-Tsunami-Warnsystems war ein Tsunami an der Pazifikküste Guerreros möglich. Die gesamte Westküste des amerikanischen Doppelkontinents liegt am sogenannten Pazifischen Feuerring, der für seine seismische Aktivität bekannt ist. In Mexiko ereignen sich immer wieder heftige Beben.

Riesige Trümmerhaufen und eingestürzte Gebäude in Mexiko-Stadt: Bei einem heftigen Erdbeben der Stärke 7,1 sind mehr als 200 Menschen ums Leben gekommen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Am 19. September 2017 kamen bei einem Erdstoß (Stärke 7,1) 369 Menschen ums Leben, 228 davon in Mexiko-Stadt - damals lag das Epizentrum näher an der Hauptstadt. Das Unglück ereignete sich auf den Tag genau 32 Jahre nach einem Erdbeben der Stärke 8,1, bei dem 1985 in Mexiko-Stadt mindestens 10.000 Menschen gestorben waren.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.