Sie sind hier:

Motivationsforscher im Interview - So führen gute Vorsätze zum Ziel

Datum:

Alle Jahre wieder starten wir mit guten Vorsätzen in den Januar. Warum scheitern wir so oft und wie schaffen wir es, erfolgreicher damit zu sein? Ein Motivationsexperte klärt auf.

Ein brennende Wunderkerze, aufgenommen am 01.01.2020 un München
Gute Vorsätze funktionieren nur dann, wenn sie konkret sind, sagt Motivationsexperte Schultheiss.
Quelle: dpa

ZDFheute: Alle Jahre wieder starten wir voller guter Vorsätze ins neue Jahr. Warum machen wir das?

Oliver C. Schultheiss: Der Jahreswechsel ist für viele Menschen die willkommene Gelegenheit, Unliebsames hinter sich zu lassen und neu anzufangen. Ein solch symbolisches Datum ist dafür bestens geeignet. Das könnte man zumindest meinen.

ZDFheute: Das klingt nicht besonders optimistisch …

Schultheiss: Tatsächlich ist dieses Vorhaben meist nur eine schöne Illusion. Wir würden uns natürlich alle gerne per Knopfdruck neu programmieren können. Aber es funktioniert leider nicht so ohne Weiteres: In der Psychologie gehen wir davon aus, dass vergangenes Verhalten die beste Vorhersage für zukünftiges Verhalten ist.

ZDFheute: Weshalb scheitern wir so oft mit unseren guten Vorsätzen?

Schultheiss: Das ist einerseits die "Macht der Habits". Oder anders gesagt: Der Mensch ist und bleibt ein Gewohnheitstier. Außerdem liegt es daran, dass unsere guten Vorsätze in vielen Fällen einfach zu unkonkret sind. Allgemeinplätze wie "Ich möchte mehr Sport treiben" scheitern genau daran.

Zum Jahreswechsel 20/21 gab es diesmal keine Silvesterbilder von jubelnden und feiernden Menschenmassen zu sehen. Das neue Jahr wurde größtenteils im kleinen Kreis gefeiert.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

ZDFheute: Was gehört zu den Top drei der Neujahrsvorsätze?

Schultheiss: Zwar kenne ich keine wissenschaftlichen Untersuchungen, aber ganz oben stehen bei vielen sicherlich ähnliche Ziele. Die Menschen versuchen vor allem ungesunde Angewohnheiten aufzugeben: weniger Rauchen, Alkohol und Fastfood. Top zwei ist sicherlich der andere Pol: mehr Sport und eine gesündere Lebensweise. Top drei dürfte im Zwischenmenschlichen liegen: mehr Zeit mit der Familie und mit Freunden verbringen.

ZDFheute: Gibt es für 2021 Vorsätze, die mit der Corona-Pandemie zusammenhängen?

Schultheiss: Nachdem viele Menschen Corona-bedingt im Moment kein wirkliches soziales Leben haben, werden sie sich für 2021 sicherlich vornehmen, wieder mehr echtes Miteinander zu leben. Andere, die durch die Pandemie in ihrer wirtschaftlichen Existenz bedroht sind, werden sich vermutlich vornehmen, beruflich wieder auf die Beine zu kommen. Das sind aber auch schon keine Vorsätze mehr, sondern bereits konkret Ziele.

ZDFheute: Wie muss ein guter Vorsatz gestaltet sein, damit er möglichst zum Ziel führt?

Schultheiss: Er muss genau Letzteres vor Augen haben: ein Ziel.

Unsere guten Vorsätze sagen meist nur, was man anders machen will, aber nicht wann und wie.
Oliver C. Schultheiss

Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass genau das der Knackpunkt ist. Wenn die genauen Umstände festgelegt werden, steigt die Wahrscheinlichkeit, mit einem Vorsatz erfolgreich zu sein, um ein Vielfaches. Denn das, was wir landläufig als "guten Vorsatz" bezeichnen, ist psychologisch gesehen eher ein Ziel. Und jeder weiß, dass die schönsten Ziele schnell formuliert, nur leider nicht immer realistisch sind.

ZDFheute: Wie sieht das in der Praxis aus?

Schultheiss: Ich bleibe bei meinem Beispiel "Ich möchte mehr Sport treiben". In diesem Fall sollte man sich genau vornehmen, welche fixen Tage künftig für den Sport genutzt werden. Und man sollte sich nur Ziele setzen, die man auch wirklich erreichen kann.

Als Couchpotato ist es schon herausfordernd genug, sich endlich im Sportverein anzumelden und dann auch regelmäßig hinzugehen. Wer sich direkt einen Halbmarathon vornimmt, wird mit seinem Vorsatz scheitern und demotiviert sein.

Es hilft auch, sich vor Augen zu führen, welche positiven Konsequenzen der gute Vorsatz hat. Vielleicht passen am Ende des Jahres die Lieblingsjeans wieder. Außerdem wird leider oft unterschätzt, wie sehr es hilft, sich Unterstützer mit ins Boot zu holen, die einen mitziehen und motivieren. Dann klappt es auch mit den guten Vorsätzen besser.

Das Interview führte Michael Kniess.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.