ZDFheute

Der Sonne noch nie so nah

Sie sind hier:

Neue Bilder von Raumsonde - Der Sonne noch nie so nah

Datum:

Die Europäische Raumfahrtagentur Esa präsentiert erste Bilder, die die Raumsonde "Solar Orbiter" von der Sonne gemacht hat. Noch nie gab es Aufnahmen aus so geringer Distanz.

Am 10. Februar 2020 startete die Sonde "Solar Orbiter" von Cape Canaveral in Florida. Sie soll sich der Sonne bis auf 42 Millionen Kilometer nähern können.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Auf dem Weg zum Zentrum des Sonnensystems: Die im Februar in den USA gestartete Raumsonde "Solar Orbiter" hat ihre zehn wissenschaftlichen Instrumente an Bord in Betrieb genommen und erste Bilder von der Sonne gemacht. Nun hat die Europäische Raumfahrtagentur Esa erste Aufnahmen präsentiert.

Die Aufnahmen zeigen eine große Zahl kleinerer Sonneneruptionen an der Oberfläche der Sonne, die die Wissenschaftler "Lagerfeuer" nennen.

Auf halber Strecke zur Sonne

Die auf rund halber Strecke zwischen Erde und Sonne in 77 Millionen Kilometer Entfernung gemachten Aufnahmen übertreffen Esa-Wissenschaftlern zufolge bereits die Erwartungen.

"Es sind die ersten Bilder und wir können bereits interessante Phänomene erkennen", erklärt Daniel Müller aus dem Projektteam. Die Forscher hätten "wirklich nicht direkt mit so großartigen Ergebnissen gerechnet", so Müller weiter. Die Forscher fühlten sich in ihrer Arbeit bestätigt, da sie sähen, dass die wissenschaftlichen Instrumente sehr gut zusammenarbeiteten und sich ergänzten, um ein möglichst genaues Bild der Sonne zu zeigen.

Die Raumsonde war am 10. Februar von Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida aus gestartet. Sie soll sich bis auf 42 Millionen Kilometer der Sonne nähern und so einen Blick auf bislang weniger bekannte Regionen des Sterns werfen. Gesteuert wird die Raumsonde vom Europäischen Raumflugkontrollzentrum (ESOC) im hessischen Darmstadt.

Ohne die Sonne gäbe es kein Leben auf dem Planeten. Doch wir wissen noch viel zu wenig über den Superstern am Himmel. Mit dem Start des Solar-Orbiter hoffen Forscher das Weltraumwetter endlich besser zu verstehen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.