Sie sind hier:

Nach sechs Monaten auf ISS - Welcome back: Vier Astronauten sicher zurück

Datum:

"Crew 1" sicher gelandet: Nach sechs Monaten auf der Internationalen Raumstation ISS sind vier Astronauten nun zurück auf der Erde. Der Flug war ein Novum.

Vier Astronauten von der ISS zur Erde zurückgekehrt
Die vier Astronauten von der ISS sind sicher zur Erde zurückgekehrt.
Quelle: AP

Vier Astronauten sind am Sonntag von der Internationalen Raumstation ISS zurückgekehrt und mit ihrer Kapsel im Golf von Mexiko gelandet. Die Kapsel mit drei Amerikanern und einem Japaner an Bord schlug kurz vor 03.00 Uhr am Sonntagmorgen (Ortszeit) vor der Küste von Panama City in Florida auf dem Wasser auf.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sechs Monate im All

Die Astronauten hatten sechs Monate im All verbracht. Die Rückreise von der ISS dauerte sechseinhalb Stunden. "Wir heißen Sie zurück auf dem Planeten Erde willkommen und danken Ihnen dafür, dass sie mit SpaceX geflogen sind", funkte die Bodenkontrolle des Raumfahrtunternehmens SpaceX kurz nach der Wasserlandung.

Michael Hopkins, Victor Glover, Shannon Walker and Soichi Noguchi
Michael Hopkins, Victor Glover, Shannon Walker and Soichi Noguchi
Quelle: ap

"Für diejenigen von Ihnen, die in unserem Vielfliegerprogramm eingeschrieben sind, Sie bekommen für diese Reise 68 Millionen Meilen gutgeschrieben." Es war die erste Wasserlandung in der Dunkelheit für US-Astronauten seit der Mission von Apollo 8 im Jahr 1968. 

Termin wegen starken Windes verschoben

Die Nasa-Astronauten Victor Glover, Mike Hopkins und Shannon Walker sowie der Japaner Soichi Noguchi sollten eigentlich bereits am Mittwoch zur Erde zurückkehren. Wegen starken Windes im Landegebiet war der Termin jedoch verschoben worden. Die Besatzungsmitglieder kehrten in derselben Kapsel zurück, in der sie im November in Florida gestartet waren.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Derzeit halten sich noch sieben Menschen in der Raumstation auf, von denen vier erst vor einer Woche ebenfalls mit einer Kapsel von SpaceX dort eintrafen. "Erdwärts", twitterte Glover nach dem Verlassen der ISS. "Ein Schritt näher auf dem Weg zur Familie und nach Hause!" SpaceX hatte für eine nächtliche Rückkehr zur Erde trainiert.

Küstenwache gegen Neugierige

Infrarot Kameras verfolgten die Kapsel, als sie in die Atmosphäre eintrat. Kurz vor der Landung im Wasser öffneten sich alle vier Hauptfallschirme. Trotz der nächtlichen Stunde war die Küstenwache im Einsatz, um Neugierige aus der Landezone fernzuhalten. Das Raumfahrtunternehmen befürchtete, dass raumfahrtbegeisterte Bootsbesitzer die Bergung stören könnten.

Nach rund sechs Monaten auf der Internationalen Raumstation haben vier Astronauten die ISS wieder verlassen. Sie landeten am Sonntag im Meer vor dem US-Bundesstaat Florida.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Als SpaceX im August vergangenen Jahres erstmals eine Kapsel im Wasser landen ließ, wurde sie von zahlreichen Freizeitkapitänen umschwärmt. Die Landekapsel wird zurück nach Cape Canaveral gebracht und dort für die erste Reise einer privaten Besatzung im September überholt.

Ein Milliardär hat den dreitägigen Flug ins All für sich gebucht. Mit an Bord dürfen zwei Gewinnspielteilnehmer und eine medizinische Fachkraft, die für seine Stiftung arbeitet. Der nächste Start von Nasa-Astronauten soll im Oktober folgen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.