Sie sind hier:

Wahre Verbrechen - Die Stimme des Mörders

Datum:

Studentin Reina S. ist verschwunden, ihre Eltern verzweifelt. Ein mutmaßlicher Entführer stellt eine Lösegeldforderung. Doch dann wird am 30. Oktober 1996 eine Leiche gefunden.

Sehen Sie hier die Kurz-Doku über dieses wahre Verbrechen.

Beitragslänge:
12 min
Datum:

Die 21-jährige Studentin Reina will im Herbst 1996 von ihrem Studienort Rostock nach Dresden trampen. Doch dort kommt sie nie an. Dann erhalten ihre Eltern einen anonymen Anruf. Der Unbekannte behauptet, Reina entführt zu haben und will Lösegeld.

Wenig später wird die junge Frau ermordet aufgefunden. Mit der Stimme des unbekannten Mörders machen sich Ermittler Olaf Hildebrandt und sein Team auf die Jagd nach dem Täter.

Verdächtiger versucht seine Spur zu verwischen

Der mutmaßliche Mörder von Reina benutzt verschiedene Telefone - und: Er verstellt seine Stimme. Ein weiterer wichtiger Ermittlungs-Ansatz für die Polizei ist Reinas verschwundene EC-Karte, mit der nach ihrem Tod mehrfach versucht wurde, Geld abzuheben.

Vom Tag des Verschwindens von Reina S. an gab es insgesamt neun Versuche, Geld vom Konto des Opfers abzuheben.
Olaf Hildebrandt, Ermittler
Bild aus der Überwachungskamera zeigt Täter im Vorraum einer Bankfiliale. Er ist nur schemenhaft zu erkennen.
Bei einem Geldabhebeversuch wurde der mutmaßliche Entführer fotografiert.

Insgesamt erbeutet der Unbekannte 3.000 DM - und liefert den Ermittlern durch die Überwachungskameras ein Foto von sich. Olaf Hildebrandt und seine Kollegen wissen, jetzt haben sie die Chance, Reinas Mörder ein Gesicht zu geben. Sie entschließen sich zu einer Öffentlichkeitsfahndung mit Foto und der Stimme des Mörders. Kann der Täter überführt werden?

Die Auflösung dieses Kriminalfalls sehen Sie oben in der Kurz-Dokumentation.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.