Sie sind hier:

Südatlantik - Eisberg bricht weiter auseinander

Datum:

Ein riesiger Eisberg im Südatlantik hat erneut Brocken verloren. Für eine Insel dürfte das eine gute Nachricht sein.

Satellitenaufnahme zeigt den Eisberg A-68A.
Der Eisberg A-68A driftet derzeit nach Süden.
Quelle: ESA/dpa

Ein kolossaler Eisberg mitten im Südatlantik hat rund dreieinhalb Jahre nach seiner Entstehung erneut Brocken verloren. Das dürfte eine gute Nachricht für die südatlantische Insel Südgeorgien sein, berichtete die europäische Weltraumorganisation Esa, die den Weg des Kolosses mit Hilfe von Satelliten verfolgt.

Der Eisberg mit der Bezeichnung A-68A war im vergangenen Jahr auf das britische Überseeterritorium Südgeorgien zugetrieben und drohte zur Gefahr für das Tierreich der Insel zu werden.

Özden Terli erklärt in 3D, wie sich A-68A in der Antarktis gelöst hat.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Süßwasser könnte fragiles Ökosystem beeinträchtigen

A-68A änderte im Dezember die Richtung und verlor Eisbrocken - es war allerdings noch unklar, wohin er genau treiben würde. Der Esa zufolge wurden nun zunächst weitere große Risse in dem Eisberg entdeckt, schließlich brachen wieder mehrere Stücke ab.

Der Haupteisberg A-68A scheint sich nach Süden zu bewegen und befindet sich derzeit etwa 225 Kilometer von Südgeorgien entfernt.
Esa

Befürchtet worden war, dass der Eisberg sich an der Küste festsetzen und kaltes Süßwasser das fragile Ökosystem beeinträchtigen könnte. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sorgten sich vor allem um die Pinguine auf der Insel.

Der Eisberg hatte sich im Juli 2017 vom Larsen-Schelfeis an der Ostküste der Antarktischen Halbinsel gelöst. Er galt als einer der größten bekannten Eisberge der neueren Geschichte. Über die Jahre schrumpfte er.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.