ZDFheute

Starker Taifun "Haishen" trifft Südkorea

Sie sind hier:

Zuvor 20 Verletzte in Japan - Starker Taifun "Haishen" trifft Südkorea

Datum:

Erst hatte der Taifun "Haishen" in Japan für Zerstörung und Verletzte gesorgt. Jetzt ist der Wirbelsturm auch in Südkorea angekommen.

Überschwemmungen durch Taifun «Haishen» in Ulsan.
Überschwemmungen durch Taifun "Haishen" in der südkoreanischen Stadt Ulsan.
Quelle: Kim Yong-Tai/YONHAP/AP/dpa

Der Taifun "Haishen" hat in Südkorea für Chaos gesorgt. Häuser wurden beschädigt, Straßen überflutet, in Tausenden Haushalten fiel der Strom aus. "Haishen" erreichte Windgeschwindigkeiten von bis zu 126 Stundenkilometern.

Die Meteorologiebehörde warnte vor "sehr schwerem Regen und sehr starken Böen". Einsatzkräfte schwärmten aus, um umgestürzte Bäume und beschädigte Straßenschilder sowie Trümmer wegzuräumen. Mindestens 318 Flüge von und zu der Insel Jeju und auf dem Festland wurden gestrichen.

Taifun "Haishen" hat im Süden Japans Stromausfälle ausgelöst, mehrere dutzend Menschen wurden verletzt.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Taifun sorgte schon in Japan für Chaos

Zuvor hatte der Taifun Japans Süden getroffen. Dort gab es nach Behördenangaben mindestens 20 Verletzte. Bei den Verletzten handelte es sich überwiegend um ältere Menschen, die während des Sturms stürzten. Die Behörden hatten mehr als sieben Millionen Menschen vor allem auf Kyushu, einer der japanischen Hauptinseln, dazu aufgerufen, ihre Häuser und Wohnungen zu verlassen und sich in Sicherheit zu bringen.

Am Montagmorgen waren noch rund 500.000 Häuser ohne Strom. Auch wurden hunderte Flüge gestrichen und zahlreiche Bahnverbindungen unterbrochen. Nach ersten Einschätzungen der japanischen Behörden vom Montagmorgen waren die Schäden durch "Haishen" jedoch weniger schlimm als befürchtet.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.