Sie sind hier:
FAQ

Legionellen und Schimmel : Was droht beim Senken der Heiz-Temperatur?

Datum:

Ist es sinnvoll, Warmwasser auf 50 Grad zu drosseln, um Gas zu sparen? Oder im Winter die Heiztemperatur zu senken? Was droht bei einer niedrigeren Zimmertemperatur? Ein Überblick.

Wasserhahn wird abgedreht
Ist die Temperatur beim Erhitzen des Wassers zu niedrig, besteht die Gefahr, dass sich Legionellen vermehren.
Quelle: imago

Die Energiekrise zwingt Europa zum Sparen. In Spanien sollen abends die Lichter ausgehen, Kinos, Hotels, Büros, Airports und Einkaufszentren die Klimaanlagen im Sommer und die Heizungen im Winter stark drosseln. Und auch in Deutschland überlegen Verbraucher angesichts hoher Gaspreise, wie sie im Haushalt Energie sparen können.

Eine Möglichkeit: Die Temperatur des Warmwassers senken, im Winter die Zimmertemperatur drosseln. Doch wie lässt sich Schimmel verhindern, wann droht die Gefahr, dass sich gefährliche Bakterien, sogenannte Legionellen, im Leitungswasser vermehren? ZDFheute hat Meinungen von Experten zusammengetragen.

Wie gefährlich sind Legionellen?

Legionellen sind Bakterien, die natürlicherweise im Süßwasser vorkommen. Gefährlich werden sie für Menschen erst, wenn sie sich stark vermehren und man sie in die Lunge bekommt - beispielsweise beim Duschen und selbst beim Händewaschen, wenn man kleinste Tröpfchen einatmet. Legionellen können so die Legionärskrankheit auslösen: Sie sorgt für Fieber und Kopfschmerzen und kann bei geschwächten Menschen sogar zum Tod führen.

Der Gaspreis verdreifacht, was ist zu tun? Einsparen und soziale Härten abfedern, sagt Simon Müller von Agora Energiewende. Was nicht: Förderung für energetische Sanierung kürzen.

Beitragslänge:
4 min
Datum:

Im öffentlichen Leitungsnetz können sich Legionellen nicht vermehren, dafür ist das Wasser mit unter 20 Grad in der Regel zu kalt. Problematisch ist das Wasser in Warmwasserleitungen oder Speichern: Legionellen vermehren sich ab 25 Grad, am schnellsten jedoch bei Temperaturen von 35 bis 45 Grad.

Welche Wassertemperatur empfehlen Experten?

Das Umweltbundesamt (UBA) empfiehlt daher, dass warmes Wasser überall im Leitungssystem immer eine Temperatur von mindestens 55 Grad haben sollte, um Legionellenwachstum zu verhindern. Diesen Empfehlungen schließen sich auch der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches und der Bundesverband der Verbraucherzentralen an. Als Faustregel kann gelten: 60 Grad am Ausgang der Warmwasserzubereitung, 55 Grad im Leitungssystem.

Diese Temperaturen sind für größere Warmwasseranlagen ab Dreifamilienhäusern sogar zwingend vorgeschrieben. Bei kleineren Anlagen "kann prinzipiell jeder machen, was er will und auch eine niedrigere Temperatur einstellen", erklärt der Biologe Benedikt Schaefer vom Umweltbundesamt. "Es ist aber keine gute Idee - man muss sich dann seines Risikos bewusst sein und das Wasser regelmäßig auf Legionellen untersuchen lassen." Besser sei es, mit höheren Wassertemperaturen auf Nummer sicher zu gehen, auch wenn es teuer ist, so Schaefer.

Wir geben ja auch in anderen Lebensbereichen viel Geld für Sicherheit aus.
Benedikt Schaefer, Biologe beim Umweltbundesamt

Gerade immungeschwächte Menschen seien gefährdet. Wer sein Warmwasser also auf Temperaturen unter 60 Grad regelt, sorgt mitunter für beste Bedingungen für Legionellen. Damit hat man zwar nicht automatisch eine kritische Legionellenbelastung, aber das Risiko ist erhöht, gerade, wenn das Wasser längere Zeit in Speicher oder Leitungen steht.

Droht durch Energiesparen Schimmel in der Wohnung?

Mit jedem Grad Raumtemperatur weniger könnten rund sechs Prozent Gas und damit auch Geld eingespart werden, sagt Christina Wallraff, Energieexpertin der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Einzelne Wohnungsgesellschaften haben bereits Drosselungen bei der Heiztemperatur angekündigt, zusätzlich sollen Mieterinnen und Mieter von ihrer Pflicht befreit werden, ihre Wohnung auf eine Mindesttemperatur zu heizen, so die Planung des Wirtschaftsministeriums. In manchen Mietverträgen ist eine solche Verpflichtung vorgesehen.

"Ich würde empfehlen, Türen zu schließen und bestimmte Räume zu heizen", so Harald Lacher, Energieberater der Verbraucherzentrale. Wärmepumpen seien auch empfehlenswert.

Beitragslänge:
13 min
Datum:

Doch je niedriger die Raumtemperatur, desto größer die Schimmelgefahr, wenn sich Luftfeuchtigkeit niederschlägt, zum Beispiel an kühleren Außenwänden, in Ecken oder an Fensterrahmen. Daher sind so manche Experten vom Vorschlag des Wirtschaftsministeriums nicht überzeugt: Gerade in älteren und schlecht gedämmten Gebäuden steige die Gefahr von Feuchtigkeit und Schimmelbildung, wenn weniger geheizt wird, erklärt Stefan Bentrop, Justiziar beim Deutschen Mieterbund im Gespräch mit ZDFheute:

Man darf Mieter nicht nur animieren, weniger zu heizen, sondern muss ihnen gleichzeitig den Zusammenhang zwischen niedrigen Temperaturen und Feuchtigkeit und Schimmelbildung bewusst machen, und wann die Herabsetzung der Temperaturen problematisch werden und zu Schäden führen kann.
Stefan Bentrop, Deutscher Mieterbund

Eine konkrete Temperatur könne man jedoch nicht nennen, ab der Schäden auftreten - das sei bei jeder Wohnung individuell und müsse daher im Einzelfall entschieden werden. Wenn diese Aufklärung nicht erfolge, besteht die Gefahr, dass "Mieter in eine Auseinandersetzung mit dem Vermieter hineinlaufen, ob sie falsch geheizt und gelüftet haben und dadurch ein Schaden am Gebäude entstanden ist - dann sind möglicherweise Schadenersatzansprüche fällig", so Bentrop.

Baden-Württemberg, Stuttgart: Eine Gasflamme wird auf einem Küchenherd mit einem Streichholz entzündet.
FAQ

Vorbereitung auf den Winter - Gas sparen: Was man heute schon tun kann 

Die Politik hat einen Gas-Notfallplan ausgerufen, die Netzagentur warnt vor einem russischen Gasstopp. Was kann jetzt schon getan werden, um sich auf den Winter vorzubereiten?

von Katharina Schuster

Was sollte man beim Heizen und Lüften beachten?

Christina Wallraff von der Verbraucherzentrale rät, wichtige Grundregeln beim Lüften und Heizen zu beachten, um Energie zu sparen und gleichzeitig die Schimmelgefahr zu bändigen: So sollten Heizkörper beispielsweise nicht mit Möbeln zugestellt sein.

Ich sollte auf jeden Fall immer nur stoßlüften und auf keinen Fall kipplüften, weil das die Außenwände auskühlt.
Energieexpertin Christina Wallraff

Haus- oder Wohnungseigentümer sollten einen hydraulischen Abgleich an ihrer Heizung vornehmen, "dass auch wirklich alle Heizkörper immer gleichmäßig beheizt werden".

Generell sollte man auch darauf achten, dass die Luftfeuchtigkeit in Innenräumen nicht zu hoch wird, um die Gefahr von Schimmel zu reduzieren: Nach dem Duschen und Kochen also sofort kurz durchlüften, Wäsche sollte nicht in der Wohnung getrocknet werden.

Aktuelle Nachrichten zur Ukraine

Putin auf Landkarte mit Russland, Ukraine, Georgien und Syrien
Story

Nachrichten | Politik - Putins Kriege, Putins Ziele 

Tschetschenien, Georgien, Syrien, Ukraine: Russland hat unter Putin schon in mehreren Ländern gekämpft. Zwischen den Kriegen gibt es Parallelen – hier die Hintergründe verstehen.

Ukraine, Donezk: Ein ukrainischer Soldat steht an der Trennlinie zu pro-russischen Rebellen in der Region Donezk. In der Ukraine-Krise haben die USA und Russland bei Gesprächen in Genf zunächst auf ihren bekannten Standpunkten beharrt.
Thema

Nachrichten | Thema - Alles zum Russland-Ukraine-Konflikt 

Russland führt Krieg gegen die Ukraine. Es gibt zahlreiche Sanktionen des Westens gegen Russland und in der Nato abgestimmte Waffenlieferungen an die Ukraine. Alle Nachrichten und Hintergründe.

Lambrecht in der Ukraine

Nachrichten | heute journal - Ukrainische Truppen erobern Lyman zurück 

Lyman im Osten der Ukraine gilt als strategisch wichtig. Das ukrainische Militär hat nun die Möglichkeit, tiefer in Gebiete vorzudringen, die Russland annektiert hat.

01.10.2022
von D. Hassanzadeh / S. Sternberg
Videolänge
Schaltgespräch mit Röller und Bode am 01.10.2022

Nachrichten | heute 19:00 Uhr - "Tanz auf der Rasierklinge" 

Nach dem militärischen Erfolg der Ukraine werden die Forderungen nach einem Nato-Beitritt des Landes lauter. Eine Einschätzung von ZDF-Korrespondenten Ulf Röller und Torge Bode.

01.10.2022
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.