Sie sind hier:

Reisende aus Risikogebieten - Ab jetzt gilt Testpflicht: So funktioniert's

Datum:

Für Einreisende aus Corona-Risikogebieten gilt ab heute eine Testpflicht. So ist sie geregelt.

Für wen gilt die Testpflicht?

Grundsätzlich muss sich ab Samstag jede Person, die sich in den letzten 14 Tagen vor der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland in einem ausländischen Risikogebiet aufgehalten hat, auf das Coronavirus testen lassen. Das gilt auch für Kinder. Das Robert Koch-Institut listet auf seiner Internetseite auf, welche Staaten und Regionen als Risikogebiet gelten.

Ausgenommen von der Testpflicht sind Personen, die lediglich durch ein Risikogebiet durchgereist sind und dort keinen Zwischenstopp eingelegt haben. Auch Pendler müssen sich grundsätzlich nicht auf Covid-19 testen lassen. Betroffene sollten die Regelungen des jeweiligen Bundeslandes vorab prüfen.

Wie können Einreisende ihrer Testpflicht nachkommen?

Reisende können sich vor ihrer Einreise testen lassen und das Ergebnis bei der Einreise vorlegen oder sich danach einem kostenlosen Test unterziehen. Tests aus anderen Ländern werden nur anerkannt, wenn sie in einem Mitgliedsstaat der EU oder in einem sonstigen durch das Robert Koch-Institut genannten Staat innerhalb von 48 Stunden vor der Einreise durchgeführt worden und die ärztliche Bescheinigung in deutscher oder englischer Sprache verfasst sind.

Alle Reisenden, die bei der Einreise kein negatives Testergebnis vorlegen können, müssen sich innerhalb von 72 Stunden nach der Einreise testen lassen. Dies ist etwa an Teststationen an Flughäfen, Bahnhöfen sowie Autobahnen möglich.

Die schon länger bestehende 14-tägige Quarantänepflicht nach der Einreise aus einem Risikogebiet gilt nach wie vor und kann nur durch Vorlage eines negativen Testergebnisses abgekürzt werden.

Wie wird die Testpflicht kontrolliert?

Einreisende, die sich in den letzten 14 Tagen vor ihrer Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, unterliegen einer Meldepflicht beim zuständigen Gesundheitsamt. Wer auf dem Landweg – etwa mit dem Auto – einreist, muss mit stichprobenartigen Kontrollen rechnen.

Vor der direkten Einreise aus einem Risikogebiet mit dem Flugzeug, Schiff, Zug oder Bus muss der Beförderer sogenannte Aussteigekarten austeilen, die von den Reisenden auszufüllen sind. Diese werden anschließend eingesammelt und durch den Beförderer an das Gesundheitsamt des Wohn- bzw. Zielorts der Reisenden in Deutschland übermittelt.

Bei Einreisenden, die noch kein negatives Testergebnis vorgelegt haben, werden Stichprobenkontrollen zur Überprüfung der Einhaltung der häuslichen Quarantäne durchgeführt.

Was passiert, wenn Einreisende den Test nicht machen?

Wer sich pflichtwidrig nicht testen lässt und keinen Test duldet, muss mit einer Geldbuße von bis zu 25.000 Euro rechnen. Auf die Verhängung eines hohen Bußgeldes muss sich auch einstellen, wer sich bis zum Vorliegen eines negativen Testergebnisses nicht an die häusliche Quarantäne hält. Auch Verstöße gegen die Melde- und Nachweispflicht können geahndet werden.

Gibt es noch andere Pflichten?

Ja. Wer nach einem negativen Test innerhalb von 14 Tagen nach der Einreise typische Symptome einer Covid-19-Infektion wie Atemnot, Husten, Fieber oder Geruchs- und Geschmacksverlust aufweist, muss dies unverzüglich dem zuständigen Gesundheitsamt melden. Im Einzelfall kann ein Wiederholungstest angeordnet werden.

Medizinischer Mitarbeiter macht einen Nasenabstrich. Symbolbild

Fehlerquote bei Corona-Tests - Die Tests sind okay, der Abstrich muss sitzen 

Eine Studie besagt, dass mindestens 20 Prozent der Corona-Tests trotz einer Infektion negativ ausfallen. Sollte man deshalb das Vertrauen in die Tests verlieren? Ein Faktencheck.

von Jan Schneider

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.