Sie sind hier:

THW vor 70 Jahren gegründet - Die Blauen Engel helfen daheim und weltweit

Datum:

Schutz der Zivilbevölkerung, Hilfe bei Hochwasser, Vermisstensuche in Beirut: Die Aufgaben des Technischen Hilfswerks sind vielfältig. Im August wird die Organisation 70 Jahre alt.

Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks (THW)
Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks (THW)
Quelle: dpa

Die Bilder vom Elbehochwasser 2002 haben viele Menschen noch vor Augen: die Wassermassen, die ganze Städte bis hin zur Dresdner Semperoper überschwemmten - und die Helfer, die sich ihnen mit Sandsäcken und Schlauchbooten entgegenstellten.

Es war der größte Einsatz in der Geschichte des Technischen Hilfswerks (THW). 24.000 Mitarbeiter waren damals aktiv, viele davon ehrenamtlich. Am 22. August feiert die Organisation ihren 70. Gründungstag.

Spezialisten des THW sind auf dem Weg, um in Beirut Hilfe zu leisten. Unter den Opfern der Explosionen ist auch eine Mitarbeiterin der deutschen Botschaft, so Außenminister Maas.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Hilfe in der Corona-Krise

Beim Grubenunglück von Lengede 1963 oder nach der Explosionskatastrophe von Beirut sind die "Blauen Engel", wie sich die THW-Helfer selbst nennen, anzutreffen. Auch in der Corona-Krise sind sie mit bis zu 1.200 Menschen im Einsatz.

"Wir haben Masken, Desinfektionsmittel und Schutzanzüge verteilt, Testlabore eingerichtet oder Grenzkontrollpunkte ausgeleuchtet", sagt THW-Sprecher Michael Kretz. Aufgaben, die nicht nach Ruhm und Ehre klingen, aber in Krisensituationen unabdingbar sind.

Knapp 80.000 Ehrenamtliche engagieren sich beim THW, zusätzlich 1.800 Mitarbeiter hauptamtlich. Das THW stehe dabei allen Menschen ab sechs Jahren offen - auch ohne technisches Vorwissen oder Ausbildung. Einen Schwerpunkt lege man insbesondere auf die Gewinnung von Frauen, so Kretz.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

THW-Gesetz regelt, wer für Einsätze zahlt

Seit den Anfängen 1950 hat sich bei dem Hilfswerk viel getan. Strukturen zum Bevölkerungsschutz gab es in der jungen Republik kaum. Seit 1952 hat das THW den Status einer Bundesanstalt.

Das zuständige THW-Gesetz wird immer weiter angepasst, jüngst im Mai. Künftig können Arbeitgeber auch für Vor- und Nachbereitungen von Einsätzen einen Verdienstausfall beim Hilfswerk beantragen - sie sind verpflichtet, THW'ler freizustellen, wenn diese gebraucht werden.

Und das Hilfswerk kann auf Kostenerstattung von Behörden oder Kommunen verzichten, wenn es von diesen angefordert wird und ein öffentliches Interesse besteht. Eine wichtige Neuerung, betont Kretz:

Manche hatten bislang Vorbehalte, weil sie sich gefragt haben, wie sie einen THW-Einsatz bezahlen sollen.
THW-Sprecher Michael Kretz

Nun erhofft sich die Organisation eine verbesserte lokale Zusammenarbeit - und mehr Einsätze.

Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks (THW) in Beirut

THW-Einsatz im Libanon -
Zwischen Hoffen und Bangen
 

Seit Donnerstag ist das deutsche Technische Hilfswerk in Beirut im Einsatz. Die Spezialisten suchen mit Hunden in den zerstörten Teilen der Stadt nach Überlebenden.

Kampf gegen Schäden durch Erbeben und Ebola

Die ganz großen Katastrophen kommen hierzulande nicht sehr häufig vor. Die Fähigkeiten des THW sind darum auch weltweit gefragt.

Im Jahr 2000 hatte das THW seinen größten Auslandseinsatz. Über 1.500 Helfer beseitigten in Frankreich die Schäden von Winterstürmen. 2010 war die Organisation nach dem schweren Erdbeben auf Haiti aktiv, 2014/15 bei der Ebola-Epidemie in Westafrika.

Auch hier ging es meist um Logistik, den Aufbau von Kommunikationstechnik und die Versorgung von Sanitätern, Feuerwehrleuten oder Nothelfern. Auch bei den Waldbränden, die in den vergangenen Sommern im Deutschland wüteten, galt es, Einsatzkräfte zu versorgen. Eine typische THW-Aufgabe, sagt Kretz und schmunzelt: "Wir sind Langstreckenläufer."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.