Sie sind hier:

Wahre Verbrechen - Der tote Wirt aus der Bahnhofskneipe

Datum:

Bekleidet nur mit Stiefeln liegt Bahnhofswirt Michael F. in einer Art Folterkammer in seiner Wohnung. Kommissar Michael Perschke soll herausfinden: Wer hat den Mann umgebracht?

Sehen Sie hier die Kurz-Doku über dieses wahre Verbrechen.

Beitragslänge:
9 min
Datum:

Bad Iburg in Niedersachsen. Der ehemalige Bahnhof der Stadt wird Mitte der 1990er Jahre zum Schauplatz eines Verbrechens, das bundesweit für Schlagzeilen sorgt. Zu diesem Zeitpunkt beherbergt der Bahnhof eine der bekanntesten Kneipen der Umgebung: "Iburg’s Goldene 20er". Betrieben wird sie von dem 51-jährigen Michael F.

Es ist der 20. August 1996. Gegen 16.30 Uhr wundert sich ein Lieferant, dass er noch vor verschlossenen Türen steht. Normalerweise ist die Kneipe von Michael F. zu dieser Zeit bereits geöffnet. Mit einem Zweitschlüssel öffnet ein Handwerker die Tür - und findet Michael F. tot in seiner Wohnung.

Skurile Auffindesituation

Der tote Wirt ist lediglich mit Lederstiefeln bekleidet. Gefunden wird er in einem Zimmer mit äußerst ungewöhnlicher Einrichtung - einer Art Folterkammer, die an ein SM-Studio erinnert.

Foto mit rekonstruierter Auffindesituation des Mordopfers in seiner Wohnung. Rechts oben die Schrifteinblendung "Aktenzeichen XY...ungelöst, 21.03.1997".
Nachgestellte Szene aus der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY...ungelöst". Der Tote war beim Auffinden nur mit Stiefeln bekleidet.

Könnte Michael F. im Zuge sadomasochistischer Handlungen ums Leben gekommen sein? Vielleicht durch einen Unfall? Die Spuren sprechen eine andere Sprache.

Wir konnten am Tatort relativ schnell feststellen, dass scharfe und stumpfe Gewalteinwirkung gegen Kopf und Hals des Opfers stattgefunden hatte. Es war relativ schnell klar, dass hier ein Tötungsdelikt vorlag.
Michael Perschke, Ermittler

Während die Kriminaltechniker in dem SM-Zimmer zahlreiche Spuren finden, ermittelt Kommissar Perschke im Bereich des Bahnhofs. Kann er denjenigen finden, der für diese Gewalttat verantwortlich ist?

Die Auflösung dieses Kriminalfalls sehen Sie oben in der Kurz-Dokumentation.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.