Sie sind hier:

Unicef-Fotos 2020 : Bilder, die Katastrophen zeigen

Datum:

Der Brand im Geflüchtetenlager Moria, Kinder und Jugendliche in giftigen Dämpfen und in der Favela: Die Unicef-Fotos des Jahres zeigen auf beeindruckende Weise Schreckliches.

Erster Preis zeigt Feuer im Flüchtlingscamp Moria

Es war die Katastrophe innerhalb einer Katastrophe: Das Feuer im Geflüchtetenlager Moria auf der griechischen Insel Lesbos traf die Menschen dort mit all seiner Härte.

13.000 Menschen, darunter 4.000 Kinder, verloren so auch ihre letzte Unterkunft, nachdem sie vor Hunger, Armut und Krieg geflüchtet waren. "Unter den vielen Bildern von dieser Inferno-Nacht hat der griechische Fotograf Angelos Tzortzinis die eindrucksvollsten vom Leiden der Kinder gemacht", schreibt Unicef über die Wahl zu Platz 1.

Das ausgewählte Foto zeige alles gleichzeitig, heißt es: "Flucht und Tapferkeit, Fassungslosigkeit und Hilfsbereitschaft in höchster Not."

Zweiter Preis für den "Fluch der Kohle"

Das Foto auf dem zweiten Platz zeigt zwei Kinder in den Kohlefeldern von Jharia im indischen Bundesstaat Jharkhand. Giftige Dämpfe steigen vom Kohle-Tagebau auf. Die Kinder arbeiten dort, schleppen Steine - unter Lebensgefahr.

"Der indische Fotograf Supratim Bhattacharjee hat in den Gesichtern dieser Kinder ihr ganzes Elend eingefangen, Entsetzen, Erschöpfung, Zerstörung. Szenen, die aus einem dystopischen Film kommen könnten; Gesichter, die man nur schwer vergessen kann", schreibt Unicef zur Begründung der Wahl.

Dritter Preis für Kontrast zwischen extremer Armut und Ballett

Die Kinder auf Evgeny Makarovs Foto wirken glücklich. Die Mädchen tragen Tutus, sie sind kurz davor, sich auf den Weg zur Ballettschule zu machen. Mitglieder einiger der besten Tanzschulen Brasiliens haben in der Favela Manguinhos eine Ballettschule eröffnet, die Frauen und Mädchen aus ihrer Not holen soll.

Die Mädchen lebten dadurch "in einer Gemeinschaft, die sie glücklich macht", schreibt Unicef zu dem Foto. Das Tanzen gebe ihnen Freude und Spiel, Disziplin und neues Selbstbewusstsein.

Auszeichnungen zum 21. Mal vergeben

Mit diesem Wettbewerb zeichnet Unicef Deutschland nun bereits zum 21. Mal Bilder und Reportagen professioneller Fotojournalisten aus, "die die Persönlichkeit und die Lebensumstände von Kindern auf herausragende Weise dokumentieren". Um teilnehmen zu können, muss man durch einen international renommierten Fotografie-Experten nominiert werden.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.