Sie sind hier:

Urlaub 2021 - Wohin die Deutschen reisen wollen

Datum:

Ostern naht und die Deutschen planen trotz Warnungen aus der Politik ihre Ferienreisen. Die Reisewünsche zeigen: Profitieren würden vor allem Städte und Regionen in Deutschland.

Eine Schutzmaske liegt im Sand eines Sylter Strandes
Nordee ist auch schön: Fast 50 Prozent mehr Buchung als 2020 dürften in den Osterferien in Deutschland getätigt werden.
Quelle: dpa/ Christian Charisius

Die Postbotin hat neuerdings extra dicke Packtaschen. "Das kommt von den vielen Reisekatalogen und Prospekten wie dem hier", sagt sie und deutet auf einen Umschlag, von dem ein Esel, ein Hund, eine Katze und ein Hahn freundlich grüßen.

Osterferien 2021: 76 Prozent suchen deutsche Ziele

Tatsächlich freuen sich Touristiker in der Hansestadt Bremen aktuell über ein gestiegenes Interesse. Und nicht nur dort dürften sich die Unterkünfte gut füllen, wenn touristische Übernachtungen in den Osterferien wieder erlaubt sein sollten.

"Für die Osterferien 2021 entfallen circa 76 Prozent der Suchen auf Reiseziele innerhalb Deutschlands; das ist ein Plus von etwa 47 Prozent im Vergleich zum Vorjahr", berichtet Reiseexperte Jonas Upmann von der Ferienunterkunft-Suchmaschine HomeToGo.

Die Zahlen stammen aus einer aktuellen Analyse von mehr als 1,5 Millionen Reisezielsuchanfragen. Besonders nachgefragt sind demnach Ziele an Ost- und Nordsee.

Wir sehen eine stark steigende Nachfrage - die Leute wollen offenbar einfach raus und mal wieder in den Urlaub.
Reiseexperte Jonas Upmann

Optimisten greifen bei guten Angeboten auch gleich zu. "Wir sehen für die beliebtesten Orte schon viele Buchungen", sagt Upmann. Vorsichtige halten sich dagegen noch zurück – und studieren gründlich die unterschiedlichen Stornierungs- und Umbuchungsbedingungen der Anbieter.

Mitarbeiter einer Fluggesellschaft warten am Flughafen Frankfurt. Archivbild

Verschärfte Reiseauflagen - Das sind derzeit Corona-Hochrisikogebiete 

Wegen sehr hoher Infektionszahlen stuft die Regierung einige Länder jetzt als Hochrisikogebiet ein. Es gelten verschärfte Reiseregeln. Ein Überblick.

Die Deutschen wollen viel weniger ins Ausland reisen

Mit Ausnahme der Schweiz scheint derzeit das Interesse der Deutschen an Reisen in europäische Nachbarländer regelrecht eingebrochen zu sein.

Den Zahlen von HomeToGo zufolge ist etwa die Nachfrage nach Ferienunterkünften im Vergleich zum Vorjahr

  • in den Niederlanden um fast 73 Prozent,
  • in Dänemark um 32 Prozent,
  • in Italien um 36 Prozent,
  • in Spanien um 45 Prozent
  • und in Frankreich um 60 Prozent gesunken.

Fernreisen bleiben vorerst noch Exoten

Von den Folgen der Corona-Pandemie sind große wie kleine Reiseanbieter schwer betroffen. Rainer Stoll, Chef des Familienbetriebes "Travel to Nature", berichtet aber auch von kleinen Lichtblicken bei Fernreisen:

Wir haben Gott sei Dank einige unentwegte Kunden, die eine Quarantäne in Kauf nehmen und etwa nach Costa Rica, Tansania oder Namibia reisen. Das hält uns über Wasser.
Reiseveranstalter Rainer Stoll

Wer etwa den Serengeti-Nationalpark für sich ganz allein haben wolle, der müsse jetzt reisen, sagt Stoll und lacht. "Die Leute berichten davon, dass sie die schönsten Urlaube hatten, die man sich nur vorstellen könnte."

Aktueller Trend: Urlaub in der Natur

Stoll macht sich allerdings nichts vor: "Das Geschäft mit den Fernreisen wird erstmal schwierig bleiben." Seine erwachsenen Kinder Elisa und Paul haben auch deshalb ein neues Geschäftsmodell entwickelt.

Island hat die geringste Zahl der Neuinfektionen in ganz Europa. Seit mehreren Monaten darf keiner mehr auf die kleine Insel reisen, der nicht zwei Corona-Tests besteht. Der Tourismus als Wirtschaftsmotor Nr. 1 leidet dadurch aber am meisten.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Sie setzen auf den aktuellen Trend zu einem individuellen Naturerlebnis in Deutschland. Im Münstertal im Schwarzwald haben sie eine alte Klostermühle hergerichtet, in der sie bald erste Gäste empfangen wollen. "Wir wollen mit dem Konzept naturverbundene Menschen ansprechen", sagt Elisa Stoll.

Mallorca oder Kreta bleiben aber Klassiker

Wann das Reise-, Hotel- und Gaststättengewerbe wieder in die Vollen gehen kann, ist noch ungewiss. Während die Bundesregierung mit Blick auf österliche Reisen skeptisch ist, hatte deren Tourismusbeauftragter Thomas Bareiß vor Wochen Hoffnung auf Urlaubsreisen an Pfingsten gemacht.

Wegen aktueller Vitrus-Veränderungen macht die Bundesregierung das Reisen so schwer wier möglich.

Beitragslänge:
8 min
Datum:

Für diese Zeit Ende Mai liegen neben deutschen Urlaubszielen auch wieder "Klassiker" wie Mallorca oder Kreta hoch im Kurs, meldet das Reiseunternehmen "Skyscanner". Überrascht zeigte sich Manager Hugh Aitken über die Tatsache, dass auch Langstreckenflüge nach Amerika und Asien heiß begehrt seien.

Das sei wohl ein Anzeichen dafür, "dass die Deutschen ein starkes Bedürfnis haben, ferne Länder zu entdecken und richtig was zu erleben", so Aitken.

Das Nördlinger Ries in Bayern

Sommer 2020 - Elf unentdeckte Urlaubsziele in Deutschland 

Die Corona-Pandemie verändert auch Ferienpläne. Eine Möglichkeit: das eigene Land entdecken. Nur wo? Wir stellen elf unentdeckte Urlaubsziele in allen Landesteilen vor.

von Christian Thomann-Busse
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.