ZDFheute

Hurrikan "Laura" fegt über Teile der USA

Sie sind hier:

Extrem gefährlicher Sturm - Hurrikan "Laura" fegt über Teile der USA

Datum:

Mit 240 Kilometern pro Stunde ist Hurrikan "Laura" auf die Küste des US-Staats Louisiana getroffen. Experten rechnen mit Zerstörungen bis tief ins Landesinnere hinein.

Umgerissene Stromleitungen am 27.08.2020 in Iowa, Louisiana.
Zerstörungen durch Hurrikan "Laura" in Iowa, Louisiana
Quelle: Reuters

Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 240 Stundenkilometern hat der Wirbelsturm "Laura" die US-Küste am Golf von Mexiko erreicht. Der "extrem gefährliche" Sturm traf im Dunkeln am Donnerstag als Hurrikan der zweithöchsten Kategorie 4 nahe der Ortschaft Cameron im Bundesstaat Louisiana auf Land, wie das US-Hurrikanzentrum (NHC) mitteilte.

Den Meteorologen zufolge könnte der Hurrikan in Louisiana und Texas zu lebensbedrohlichen Sturmfluten führen. Hunderttausende Menschen mussten ihre Häuser verlassen.

Gehen Sie jetzt in Deckung!
Meteorologen des US-Hurrikanzentrum bei Twitter

Das NHC warnte die Bewohner der Küstengebiete vor "zerstörerischen Wellen, die katastrophale Schäden verursachen werden". Alle Menschen sollten sich sofort in Schutzräumen in Sicherheit bringen.

Hurrikan bringt "Sturmfluten, die man nicht überleben kann"

Das Küstengebiet an der Grenze zwischen den Bundesstaaten Texas und Louisiana hatte sich zuvor auf die Ankunft von "Laura" vorbereitet. Nachdem das Hurrikanzentrum mit außergewöhnlich scharfen Worten vor bis zu sechs Meter hohen "Sturmfluten, die man nicht überleben kann" gewarnt hatte, appellierten Behörden und Politiker an die Einwohner, die Region rasch zu verlassen.

Hurrikan "Laura" hat die Küste von Louisiana erreicht. Experten fürchten kilometerweite Überschwemmungen und meterhohe Flutwellen mit katastrophalen Folgen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Corona-Krise erschwerte Vorbereitungen auf Hurrikan

Ein Hurrikan wie "Laura" wäre schon unter gewöhnlichen Umständen eine große Herausforderung, die Corona-Krise erschwere die Situation aber zusätzlich, sagte Louisianas Gouverneur John Bel Edwards im Nachrichtensender CNN. "Wenn wir Menschen transportieren, können wir die Busse nicht so füllen, wie wir es gerne würden."

Außerdem könnten wegen der Ansteckungsgefahr große Schutzunterkünfte nicht genutzt werden. Deswegen würden Menschen stattdessen verstärkt in Hotels untergebracht.

Eine halbe Million Menschen ohne Strom

Der Meteorologe Benjamin Schott sagte in New Orleans, einige Gegenden würden nach dem Hurrikan nicht mehr wiederzuerkennen sein.

Dass eine zwei Stockwerke hohe Wasserwand an Land kommen wird, ist für viele sehr schwer vorstellbar.
Benjamin Schott, Meteorologe

In Louisiana und Texas waren laut der Internetseite PowerOutage.us am Donnerstagmorgen mehr als eine halbe Million Menschen ohne Strom.

Über Land schwächte sich der Wirbelsturm zwar ab und wurde auf die Hurrikan-Kategorie 2 herabgestuft. Nach Einschätzung der Meteorologen hat "Laura" aber weiterhin gewaltige Zerstörungskraft: Das Wasser der Sturmflut könnte demnach bis zu 60 Kilometer ins Landesinnere vordringen und erst Tage nach Durchzug des Sturms wieder zurückgehen.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

2020 könnte Rekordjahr für Hurrikans werden

Die US-Klimabehörde NOAA rechnet damit, dass 2020 ein Rekordjahr für Wirbelstürme werden könnte. Erwartet werden 19 bis 25 Stürme, von denen sieben bis elf Hurrikans werden könnten, drei bis sechs sogar sehr starke mit Windgeschwindigkeiten von 178 Stundenkilometer und mehr.

In durchschnittlichen Jahren gibt es an der Atlantikküste zwölf Stürme, von denen sich drei zu Hurrikans der Kategorie drei, vier oder fünf entwickeln. Die Wirbelsturm-Saison endet Ende November.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.