Sie sind hier:

Gedenktag zum Ende der Sklaverei - "Juneteenth" soll neuer US-Feiertag werden

Datum:

Elf Bundesfeiertage haben die USA bisher. Nun soll ein zwölfter folgen und der würde in der Rassismusdebatte ein besonderes Zeichen setzen.

800 Stahlsäulen ehren mehr als 4.000 Opfer rassistischer Lynchmorde am National Memorial for Peace and Justice in Montgomery, Alabama. Kwame Akoto-Bamfos Skulptur über die Sklaverei am Eingang des Geländes.
Nicht nur Denkmäler und Skulpturen, wie jene von Kwame Akoto-Bamfos in Alabama sollen an die Gräuel der Sklaverei erinnern - künftig gibt es auch einen Feiertag dazu in den USA.
Quelle: imago

Der US-Kongress hat einem Gesetzentwurf zugestimmt, mit dem das Ende der Sklaverei zu einem Nationalfeiertag gemacht werden soll. Das Repräsentantenhaus stimmte mit 415 zu 14 Stimmen dafür, dass der 19. Juni, der in den USA als "Juneteenth" bekannt ist, zum zwölften Feiertag des Bundes der USA wird.


An dem Tag wird an das Datum 1865 erinnert, als die letzten noch versklavten Afroamerikaner von ihrer Befreiung erfuhren. Die Einführung des neuen Feiertages wurde mit seltener parteiübergreifender Einigkeit gemeinsam von den Demokraten und oppositionellen Republikanern beschlossen. Damit der als "Juneteeth" offiziell eingeführt wird, fehlt nun nur noch die Unterschrift von Präsident Joe Biden.

Der "Juneteenth" wäre der zwölfte unter der Bundesgesetzgebung der USA geltende Feiertag - und der erste neue Feiertag dieser Art seit 38 Jahren. In der Rassismus-Debatte in den USA steht auch der Umgang mit dem Erbe der Sklaverei im Blickpunkt. In den meisten der 50 US-Bundesstaaten wird der 19. Juni zwar bereits offiziell begangen. Doch ein Bundesfeiertag ("federal holiday") ist der Tag bislang nicht. "Juneteenth" ist ein Schachtelwort aus den englischen Wörtern für Juni und 19.

Am 19. Juni 1865 - zwei Monate nach der Kapitulation der im Bürgerkrieg für den Erhalt der Sklaverei kämpfenden Südstaaten-Truppen - hatte der General der Armee des Nordens, Gordon Granger, in Galveston im Bundesstaat Texas die Freilassung aller Sklaven verkündet.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.