Sie sind hier:

Umstrittenes Projekt - Venedig kämpft mit "Mose" gegen Hochwasser

Datum:

Auch Venedig ist von der Schlechtwetterfront betroffen. Zum ersten Mal kam deshalb das System "Mose" zum Einsatz. Das soll schlimme Hochwasser in der Lagunenstadt verhindern.

Venedig Hochwasserschutz "Mose"
Das System "Mose" soll schlimme Hochwasser in Venedig verhindern.
Quelle: epa

Im Kampf gegen vorhergesagte Überschwemmungen hat Venedig erstmals seine umstrittene Hochwasserschutzanlage Mose eingesetzt. Insgesamt wurden bis Samstag 78 bewegliche Barrieren in der italienischen Lagunenstadt installiert und sollten aufgestellt werden, wenn das Hochwasser 130 Zentimeter erreicht.

Auf dieses Level sollten die Wassermassen laut Vorhersagen um die Mittagszeit steigen. In Zukunft soll das System bereits bei Hochwasservorhersagen von 110 Zentimetern zum Einsatz kommen. Die Projektleiter gaben nun aber eine höhere Marke vor, da noch Arbeiten an Mose vorgenommen wurden.

Kostenpunkt: 5,5 Milliarden Euro

Ohne die beweglichen Unterwasser-Dämme könnten die Überschwemmungen die halbe Stadt fluten. Die Schutzanlage ist durch Korruption, Bauverzögerungen und immer größere Kosten in Verruf geraten.

Mose sollte ursprünglich bereits 2011 fertiggestellt sein, mit Kosten im Umfang von 1,8 Milliarden Euro. Neben der immensen Zeitverzögerung sind die Kosten mittlerweile auf 5,5 Milliarden Euro gestiegen.

Im November 2019 erlebte Venedig so verheerende Überschwemmungen wie seit mehr als 50 Jahren nicht.

Venedig gilt als Traumziel vieler Urlauber. Doch der Massentourismus hat schwerwiegende Auswirkungen auf die Stadt und ihre Bewohner.

Beitragslänge:
44 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.