Sie sind hier:

Versorgung der Raumstation - Frachter zur ISS gestartet

Datum:

Gleich mehrfach musste der Start eines Frachters zur Raumstation ISS verschoben werden. Nun sind Gouda, Würstchen und eine neue Toilette auf dem Weg ins All.

Start des Raumfrachters "Cygnus".
Start des Raumfrachters "Cygnus".
Quelle: Thom Baur/Northup Grumman/AP/dpa

Mit Proviant wie geräuchertem Gouda und Würstchen sowie einer neuen Weltall-Toilette an Bord ist der private Raumfrachter "Cygnus" zur Internationalen Raumstation ISS aufgebrochen. Der unbemannte Frachter sei in der Nacht zum Samstag vom Weltraumbahnhof auf Wallops Island an der US-Ostküste gestartet, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa per Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zuvor war der Start bereits mehrfach verschoben worden, zuletzt aufgrund eines Problems mit einer Software an der Bodentechnik. Das Problem habe jedoch gelöst werden können, hieß es.

3.500 Kilo Fracht für die ISS

Der "Cygnus" hat rund 3.500 Kilogramm Fracht dabei - darunter Verpflegung, Material für wissenschaftliche Experimente sowie eine neue Toilette für die Astronauten an Bord der ISS.

Es handelte sich um den 14. Versorgungsflug des vom US-Unternehmen Northrop Grumman entwickelten und betriebenen Raumfrachters. Zuletzt war Mitte Februar ein "Cygnus"-Frachter zur ISS gestartet und rund drei Monate dort angedockt geblieben.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.