ZDFheute

Naturschützer fordern Umdenken bei Wäldern

Sie sind hier:

Dürre und Waldbrände - Naturschützer fordern Umdenken bei Wäldern

Datum:

Seit Wochen regnet es kaum in Deutschland - in vielen Regionen gibt es bereits Waldbrände. Naturschützer fordern ein Umdenken bei der Bewirtschaftung der Wälder.

Ein Waldbrand im deutsch-niederländischen Grenzgebiet.
Ein Waldbrand im deutsch-niederländischen Grenzgebiet: Wegen der Trockenheit steigt die Gefahr von Feuern.
Quelle: Rob Engelaar/ANP/dpa

Mischwälder pflanzen, Wege pflegen und Schneisen vorbereiten - angesichts der Waldbrände in zahlreichen Regionen Deutschlands fordern Naturschützer und Brandexperten ein Umdenken im Forstbetrieb.

Der Waldumbau müsse stärker aktiv von der Feuerwehr begleitet werden, sagte Dirk Aschenbrenner, Präsident der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes (vfdb). "Die derzeit in Deutschland auftretenden Brände sind ein eindeutiges Warnsignal." Es müsse dringend gehandelt werden.

Stärker auf Mischwälder setzen

Auch der World Wide Fund For Nature empfiehlt, stärker auf Mischwälder zu setzen. "Laubbäume erhöhen den Grundwasserspiegel, sorgen für ein kühleres Waldklima und beugen somit auch Bränden vor", sagte WWF-Naturschutzvorstand Christoph Heinrich.

Diese Woche brannte ein Wald bei Leipzig - mehr dazu im Video:

Ein heftiger Waldbrand hat die Feuerwehr in Leipzig bis in die Nacht beschäftigt. Das Feuer war im Schönauer Park ausgebrochen. Die Brandursache ist noch unklar.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Die Naturschützer fordern außerdem, Entwässerungsgräben zurückzubauen und den Böden so weniger Flüssigkeit zu entziehen.

Brände in mehreren Bundesländern

In den vergangenen Tagen brannten vor allem in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen zahlreiche Flächen. Brände wurden auch aus anderen Teilen Deutschlands gemeldet - etwa aus dem Wilden Moor bei Rendsburg in Schleswig-Holstein, aus Thüringen und einem Wald in Nürnberg.

Im Nordosten Deutschlands im Bereich des östlichen Niedersachsens bis nach Brandenburg sowie im Süden und Südwesten Deutschlands herrscht nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes hohe bis sehr hohe Waldbrandgefahr.

Trockener April -
Bauern fürchten drittes Dürrejahr
 

Nach dem Dürresommer 2018 und der Trockenheit 2019 sind Land- und Forstwirte alarmiert. Auch 2020 drohen Äcker und Wälder unter mangelndem Regen zu leiden.

Videolänge:
1 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.