Sie sind hier:

Himmelskörper im Sonnensystem - So scharfe Asteroiden-Bilder wie nie zuvor

Datum:

Kugeln und Knochen: Hochauflösende Bilder zeigen die Form der Brocken im Asteroidengürtel - und vielleicht ihre Herkunft. Die Himmelskörper sind vielfältiger, als sie scheinen.

iese Bilder, die mit dem SPHERE-Instrument (Spectro-Polarimetric High-contrast Exoplanet REsearch) am Very Large Telescope der ESO im Rahmen eines Programms aufgenommen wurden, das 42 der größten Asteroiden in unserem Sonnensystem untersuchte, zeigen Ceres (l) und Vesta, die beiden größten Objekte im Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter.
Ceres (l) und Vesta sind die beiden größten Objekte im Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter.
Quelle: dpa

Astronomen haben 42 Asteroiden zwischen den Bahnen von Mars und Jupiter so scharf aufgenommen wie nie zuvor. Die Bilder des Very Large Telescope (VLT) in Chile zeigten "ein breites Spektrum an eigenartigen Formen, von kugelförmig bis hin zu Hundeknochen", teilte die Europäische Südsternwarte (Eso) mit Sitz in Garching bei München mit.

Kugelförmige und längliche Asteroiden

Eine Studie zu den Objekten im sogenannten Asteroidengürtel veröffentlichten die Astronomen in der Fachzeitschrift "Astronomy & Astrophysics". Die Aufnahmen könnten dabei helfen, herauszufinden, woher die Asteroiden kommen.

Dieses Bild zeigt 42 der größten Objekte im Asteroidengürtel, der sich zwischen Mars und Jupiter befindet.
Dieses Bild zeigt 42 der größten Objekte im Asteroidengürtel, der sich zwischen Mars und Jupiter befindet.
Quelle: dpa

Die Himmelskörper können demnach in eine Gruppe kugelförmiger und eine länglicher Objekte unterteilt werden und unterscheiden sich deutlich bei der Dichte: Einige Asteroiden seien in etwa so dicht wie Kohle, andere dichter als Diamant. Einer der Autoren der Studie, Josef Hanus von der Karls-Universität in Prag sagte:

Diese enorme Vielfalt in ihrer Zusammensetzung können wir nur verstehen, wenn die Körper in verschiedenen Regionen des Sonnensystems entstanden sind.
Josef Hanus, Autor der Asteroiden-Studie

Die Ergebnisse stützten die Annahme, dass die Asteroiden mit der geringsten Dichte jenseits des Neptuns entstanden sind.

Die NASA-Sonde "Osiris-Rex" ist mit einer Asteroidenprobe an Bord auf den Weg zurück zur Erde. Von der Untersuchung der Proben erhofft sich die Wissenschaft neue Erkenntnisse.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Zuvor seien nur drei große Asteroiden im Gürtel im Zuge von Weltraum-Missionen so detailliert abgebildet worden, sagte der Leiter der Studie, Pierre Vernazza vom Laboratoire d'Astrophysique de Marseille in Frankreich. Deshalb sei über ihre Form und Dichte bislang wenig bekannt gewesen.

Astronautinnen-Duo im Außeneinsatz.

Nachrichten | Thema - Weltall - Faszination Raumfahrt 

Ob Raumfahrt zum Mars oder Mond, Geheimnisse der Astronomie oder das Erforschen ferner Galaxien: Das Weltall beschäftigt Wissenschaft und Wirtschaft - aktuel...

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.