Sie sind hier:

Kartierung der Milchstraße : Sonde Gaia zeigt das Beben der Sterne

Datum:

Die Kartierung der Milchstraße kommt voran - die Satellitenmission Gaia hat einen dritten Sternenkatalog veröffentlicht. Rund 1,8 Milliarden Himmelsobjekte seien vermessen worden.

Milchstrasse
Milchstraße: Die Europäische Raumfahrtagentur Esa hat weitere von der Sonde "Gaia" gesammelte Daten zu unserer Heimatgalaxie veröffentlicht.
Quelle: Matthias Balk/dpa

 

Die zur Kartierung der Milchstraße gestartete Satellitenmission Gaia hat am Montag einen dritten Sternenkatalog veröffentlicht. Dafür seien rund 1,8 Milliarden Himmelsobjekte von Gaia beobachtet und vermessen worden, teilte das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) am Montag in Köln mit.

Bis zum für 2025 geplanten Missionsende solle der mit rund zwei Milliarden Himmelskörpern bisher genaueste Sternenkatalog entstehen.

Bislang größte Zählung von Doppelsternsystemen

Projektleiterin Alessandra Roy erklärte: "In den letzten 34 Monaten konnte Gaia viele neue Erkenntnisse gewinnen und den bisherigen Katalog deutlich erweitern." So seien in den Daten die Positionen von rund 156.000 kleinen Körpern wie etwa Asteroiden in unserem Sonnensystem enthalten.

Ein weiteres Highlight sei die größte Zählung von Doppelsternsystemen in der Milchstraße, die bislang stattgefunden habe und die von entscheidender Bedeutung sei, um die Entstehung von Sternen zu verstehen.

Außerdem seien zahlreiche Transits von Exoplaneten, also das Vorbeiziehen der Planeten vor ihrem Stern, beobachtet und dokumentiert worden.

Erkenntnisse über Herkunft der Sterne

Die von der Europäischen Weltraumorganisation ESA geführte Mission kartiere die Objekte in der Milchstraße in drei Dimensionen - ihre Positionen, ihre Entfernungen von der Erde und ihre Geschwindigkeiten in Richtung Erde. Gaia messe die Position der Sterne dabei mit einer Genauigkeit von rund einer 20-Millionstel-Bogensekunde.

Dies entspricht der Messung des Durchmessers eines menschlichen Haars, wenn der Beobachter tausend Kilometer weit vom Haar entfernt positioniert ist.
Projektleiterin Alessandra Roy

Die Sonde bestimme außerdem die Helligkeit, Temperatur und chemische Zusammensetzung sowie das Alter der fast zwei Milliarden beobachteten Objekte. Alle diese Angaben seien wichtig, um den Lebenszyklus und die Herkunft der beobachteten Sterne zu verstehen.

Ein Team internationaler Astronomen hat das erste Bild des Schwarzen Lochs mitten in unserer Galaxie veröffentlicht. Es trägt den Namen Sagittarius A*. Das Bild gilt als erster visueller Beweis dieses Phänomens im Zentrum der Milchstraße.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Gaia weist Sternenbeben nach

Zu den überraschendsten Entdeckungen gehöre, dass Gaia sogenannte Sternenbeben nachweisen könne, die die Form der Sterne verändern, berichtete die Esa. Das seien "winzige Bewegungen auf der Oberfläche eines Sterns". Gaia habe bereits zuvor sogenannte radiale Schwingungen erkannt. Diese lassen Sterne regelmäßig anschwellen und schrumpfen, während sie ihre kugelförmige Gestalt beibehalten.

Nun seien aber andere Schwingungen entdeckt worden, "die eher wie große Tsunamis wirken", hieß es. Sie veränderten lediglich die "globale Form" eines Sterns und seien deshalb nicht so leicht zu erkennen. Laut Esa-Mitteilung sagte Conny Aerts von der belgischen Universität KU Löwen (Leuven):

Sternenbeben lehren uns eine Menge über die Sterne, insbesondere über ihr Innenleben.
Conny Aerts, belgische Universität KU Löwen (Leuven) l

Doku | ZDFinfo Doku - Das Universum: Das Zentrum der Milchstraße  

Riesige Gasströme und radioaktive Ausbrüche: Das Zentrum der Milchstraße ist ein gefährlicher Ort. Aber dort liegt der Schlüssel, um die Geheimnisse des Universums zu erschließen.

Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.