Sie sind hier:

Vorwurf: kulturelle Aneignung : Verlag stoppt Verkauf von Winnetou-Büchern

Datum:

Ravensburger hat den Verkauf von Kinderbüchern zu dem neuen Winnetou-Film gestoppt. Der Grund: Vorwürfe von "kultureller Aneignung" und "verharmlosender Klischees" stehen im Raum.

Mika Ullritz (l.) als Winnetou und Milo Haaf als Tom Silver in einer Szene des Films "Der junge Häuptling Winnetou" (undatierte Filmszene)
Der Ravensburger Verlag hat ein Kinderbuch zum neuen Kinofilm "Der junge Häuptling Winnetou" nach Kritik zurückgezogen. (Filmszene)
Quelle: dpa

Ein Rückzieher des Ravensburger Verlages bei einem Winnetou-Kinderbuch sorgt für Diskussionen. Wie ein Unternehmenssprecher bestätigte, wurde die Auslieferung des Buchs aufgrund "verharmlosender Klischees" über die Behandlung der indigenen Bevölkerung in dem Werk bereits gestoppt.

Zuvor hatte der Verlag den Schritt in einem Post auf Instagram angekündigt und mit "den vielen negativen Rückmeldungen" zu dem Buch "Der junge Häuptling Winnetou" begründet.

Bei den gestoppten Artikeln handelt es sich den Angaben zufolge um Lizenztitel:

  • ein Kinderbuch ab acht Jahren
  • ein Erstleserbuch
  • ein Puzzle
  • sowie ein Stickerbuch.

Winnetou habe "viele Menschen begeistert"

Der Verlag habe "sorgfältig abgewogen" und entschieden, die Titel aus dem Programm zu nehmen, erklärte ein Sprecher des Verlags gegenüber der Nachrichtenagentur AFP. Ravensburger sei "zu der Überzeugung gelangt, dass angesichts der geschichtlichen Wirklichkeit, der Unterdrückung der indigenen Bevölkerung, hier ein romantisierendes Bild mit vielen Klischees gezeichnet wird".

Der Stoff um Winnetou habe "viele Menschen begeistert", sei aber "weit entfernt von dem, wie es der indigenen Bevölkerung tatsächlich erging". Der Verlag wolle daher "keine verharmlosenden Klischees wiederholen und verbreiten".

Über Native Americans sind in der Gesellschaft durch Schule und Hollywood viele Stereoptype verankert. Hier bedarf es einer breiteren Aufklärung.

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Kritik im Internet: Kulturelle Aneignung, fremdenfeinliche Stereotype

Die Veröffentlichung des Kinderbuches zu dem gleichnamigen Kinofilm hatte im Internet erhebliche Kritik ausgelöst. Das Feedback habe gezeigt, dass "wir mit den Winnetou-Titeln die Gefühle anderer verletzt haben", erklärte der Verlag bereits vor einigen Tagen auf Instagram. "Das war nie unsere Absicht", erklärte Ravensburger weiter und entschuldigte sich "ausdrücklich".

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Facebook nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server von Facebook übertragen. Über den Datenschutz dieses Social Media-Anbieters können Sie sich auf der Seite von Facebook informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutz-Einstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

In den Sozialen Netzwerken wurde hauptsächlich kritisiert, dass der Stoff von Karl May überhaupt noch verlegt wird, vor allem für Kinder. Denn darin würden fremdenfeindliche Stereotype wiedergegeben, die ihren Ursprung im Kolonialismus haben. Auch der Vorwurf der kulturellen Aneignung steht im Raum - also die Übernahme von Merkmalen der Kultur der Indigenen.

Auch unter dem Hashtag #winnetou gaben Nutzer Kommentare ab, wobei zahlreiche Nutzer Unverständnis über die Entscheidung des Verlags äußerten.

Karl-May-Experte hält Winnetou-Buch für unbedenklich

Der Karl-May-Experte Andreas Brenne hält das Winnetou-Buch für unbedenklich und kritisierte die Entscheidung des Verlags. Der "Osnabrücker Zeitung" sagte er:

Ich halte es für nicht richtig, ein solches Buch nur aufgrund eines Shitstorms aus dem Verkehr zu ziehen.
Andreas Brenne, Kunstpädagogikprofessor

Schon in einer Vorbemerkung werde klargestellt, dass das Buch als fiktive Geschichte und nicht als sachgerechte Darstellung des Lebens indigener Völker zu verstehen sei. Brenne warnte davor, den Vorwurf der falschen kulturellen Aneignung unreflektiert zu generalisieren. "Schon das Verkleiden als Indianer gilt dann als rassistischer Akt", erklärte Brenne, der in der Karl-May-Gesellschaft an Programmfragen mitarbeitet.

Vielen Kinderbüchern fehlt etwas: die Vielfalt. Die Heldinnen und Helden aus den Büchern sind meist weiß und wohlhabend.

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Film erhielt Prädikat besonders wertvoll

Die Kritik hatte sich zunächst vor allem an der gleichnamigen Verfilmung entbrannt, weil der Film - so die Kritik - rassistische Vorurteile bediene und eine kolonialistische Erzählweise nutze. Die von den Bundesländern getragene Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW), die Filme auf ihre Qualität hin begutachtet, hatte eine gespaltene Meinung. Einige Jurymitglieder halten es demnach heute für nicht mehr zulässig, einen Film "im Geist der mythisch aufgeladenen und sehr klischeehaft darstellenden Karl-May-'Folklore' zu realisieren".

Die Hauptdarsteller des Films "Der junge Häuptling Winnetou" bei der Premiere in München. (Archivbild)
Die Hauptdarsteller des Films "Der junge Häuptling Winnetou" bei der Premiere in München. (Archivbild)
Quelle: LEONINE Studios/obs

Bei einer großen Mehrheit der Jury fand der Film den Angaben der FBW zufolge aber Zustimmung. Sie verwiesen darauf, dass Karl May seine Erzählungen aus seiner Fantasie geschrieben habe, auch die Verfilmungen in den 60er Jahren seien Märchen, welche die Welt der indigenen Völker "im absolut klischeehaften Bild darstellten". Dies in einen Kinderfilm von heute märchenhaft einzubringen, sei durchaus legitim, befanden die Jury-Mitglieder. Der Film erhielt letztlich das Prädikat besonders wertvoll.

Kinder lesen in einer Grundschule, aufgenommen am 10.12.2019 in Stuttgart

Rollenbilder und Vielfalt - Warum Kinderbuch-Klassiker diskutiert werden 

Kinderbücher sind als Weihnachtsgeschenke beliebt. Es wird jedoch viel diskutiert, welches Buch sich besser eignet - gendergerecht und diversitätsbewusst oder doch ein Klassiker?

von Lena Gauer
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.