Sie sind hier:

World Press Photo Awards : Liebe und Hoffnung in einem schweren Jahr

Datum:

In Amsterdam ist das Weltpressefoto des Jahres gekürt worden: eine Umarmung in Corona-Zeiten, fotografiert vom Dänen Mads Nissen. Ein Symbol für Liebe und Hoffung, so die Jury.

The First Embrace
"The First Embrace" ist das Weltpressefoto des Jahres 2021
Quelle: Mads Nissen, Dänemark

Mit geschlossenen Augen und geschützt durch einen Plastikvorhang umarmt eine Pflegerin eine 85-jährige Brasilianerin: Das Bild "The First Embrace" des dänischen Fotografen Mads Nissen, das den ersten körperlichen Kontakt der Seniorin nach fünf Monaten zeigt, ist am Donnerstag als Weltpressefoto des Jahres 2021 ausgezeichnet worden. Die Aufnahme symbolisiere Liebe und Hoffnung in einem sehr schweren Jahr, erklärte die Jury zur Begründung.

Das Bild entstand im vergangenen August in einem Pflegeheim in São Paulo. Ein durchsichtiger Plastikvorhang bietet Schutz, genau wie die Gesichtsmaske der Pflegerin Adriana Silva da Costa Souza, als sie die zarte Luzia Lunardi umarmt. Nissen erklärte in einem Kommentar zu dem Bild:

Die wichtigste Botschaft in diesem Bild ist Mitgefühl. Liebe und Anteilnahme.
Mads Nissen, Fotograf

Wie die Pandemie den Wettbewerb prägte

Die Auswahl erscheint fast unausweichlich für den Fotowettbewerb in einem Jahr, in dem das Coronavirus fast drei Millionen Menschen weltweit das Leben gekostet hat, darunter mehr als 360.000 in Brasilien.

Außerdem wurden in acht Kategorien Preise vergeben - jeweils für den Bereich "Singles" und "Storys".

Sehen Sie in der Bilderserie die Gewinner der Kategorien im Bereich "Single image". Alle Preisträger finden sie hier.

Jurymitglied Kevin Wy Lee sagte zum Pressefoto des Jahres: "Ich sehe Verletzbarkeit, Liebe, Verlust und Trennung, aber auch das Überleben, alles in einem grafischen Bild." Wenn man das Foto lange genug betrachte, erscheine der Plastikvorhang wie Flügel, "ein Symbol der Hoffnung". Das Bild, das für die Agentur Panos Pictures und die dänische Tageszeitung "Politiken" entstand, gewann auch den ersten Preis in der Kategorie Allgemeine Nachrichten.

Beste Fotoserie des Jahres

Als beste Fotoserie des Jahres wurde die Arbeit des Italieners Antonio Faccilongo ausgezeichnet. Seine Serie "Habibi" zeigt palästinensische Häftlinge in israelischen Gefängnissen, die ihren Samen nach draußen schmuggeln in der Hoffnung, so eine Familie zu gründen.

Habibi
Beste Fotoserie des Jahres: "Habibi"
Quelle: Antonio Faccilongo, Italien, Getty Images

Der World Press Photo Award ist einer der renommiertesten Wettbewerbe für Pressefotografen. Mehr als 4.300 Fotografen aus 130 Ländern hatten sich mit mehr als 74.000 Fotos beteiligt. Deutsche Fotografen waren nicht nominiert.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.