Sie sind hier:

Körperverletzung zugegeben - Prozessauftakt gegen Youtuber "Drachenlord"

Datum:

In Nürnberg hat der Prozess gegen den umstrittenen Youtuber "Drachenlord" begonnen. Es geht um gefährliche Körperverletzung. Er geriet schon häufig mit Zuschauern aneinander.

Archiv: Polizisten stehen bei einer Hass-Demo gegen den Youtuber "Drachenlord".
Polizisten beschützen das Haus des Youtubers "Drachenlord" während einer Veranstaltung von Gegnern (Archivbild)
Quelle: picture alliance/dpa/David Oßwald

Wegen des erwarteten Andrangs war die Verhandlung bereits vom Amtsgericht Neustadt an der Aisch ins Strafjustizzentrum Nürnberg verlegt worden. Die Sicherheitsanforderungen sind erhöht, denn der Prozess gegen den Youtuber und Online-Promi "Drachenlord" ist ungewöhnlich.

Ihm wird unter anderem gefährliche Körperverletzung vorgeworfen, weil er mehrere Zuschauer verletzt haben soll. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm auch Verleumdung und Beleidigung von Polizisten vor. Einen Großteil der Vorwürfe räumte der Angeklagte am Donnerstag vor Gericht ein. Es treffe zu, dass er einen Mann vor seinem Haus mit einer Taschenlampe geschlagen und an der Stirn verletzt habe, sagte der 32-Jährige. Einen anderen habe er in den Schwitzkasten genommen und geschlagen.

Bis zu 15 Polizeieinsätze pro Tag am Wohnhaus des "Drachenlords"

Der Blogger, der nur unter dem Namen "Drachenlord" auftritt, streitet sich seit Jahren mit seinen Gegnern - nicht nur im Internet, sondern auch in der realen Welt. Regelmäßig tauchen die sogenannten "Hater" vor seinem Haus in dem mittelfränkischen Dorf Altschauerberg auf, um ihn zu provozieren. Bei der bislang größten Demonstration kamen im August 2018 mehrere Hundert Menschen, die nach Angaben der Polizei zum Teil sogar aus europäischen Nachbarländern angereist waren.

Begonnen hat das Ganze 2014, als der Blogger seine Adresse in einem seiner Videos nannte und seine Gegner aufforderte, zu ihm zu kommen. Seitdem reisen Menschen von überall her zum Haus des "Drachenlords", um ihn zu beschimpfen, die Wände zu beschmieren, seinen Zaun zu demolieren oder einfach nur aus Neugier.

Für die ist sein Wohnhaus schon so was wie ein Wallfahrtsort.
Michael Petzold, Polizeipräsidium Mittelfranken

Für die zuständige Polizeiinspektion seien die Hass-Demos und die Krawalle in dem Ort eine enorme Belastung, sagt Petzold. Immer wieder müsse sie wegen Ruhestörung, Hausfriedensbruchs, Körperverletzung und anderer Delikte ausrücken. Bis zu 15 Einsätze seien es am Tag. Die zuständige Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth spricht von unzähligen Verfahren in dem Zusammenhang.

Der Bundesgerichtshof urteilte, dass Hass im Netz strafrechtlich verfolgt, oder gelöscht werden darf. Der Umgang mit fragwürdigen Posts wird für Betreiber jedoch nicht einfacher.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

"Drachenlord" habe sein Haus verkauft und wolle wegziehen

Die Gemeinde Emskirchen, zu der Altschauerberg gehört, hat im Sommer deshalb eine Allgemeinverfügung für den Ortsteil erlassen, der unter anderem Menschenansammlungen untersagt und eine Geldstrafe von bis zu 1.000 Euro vorsieht. Der "Drachenlord"-Anwalt kündigte im Prozess an, dass der Youtuber sein Haus inzwischen verkauft habe und aus Altschauerberg wegziehen werde. Er plane außerdem, künftig anders im Internet aufzutreten. Die Staatsanwältin lehnte es trotzdem ab, sich bei Prozessauftakt mit der Verteidigung auf eine Bewährungsstrafe im Fall eines Geständnisses zu einigen. Ein Urteil wird für den 28. Oktober erwartet.

Es ist nicht das erste Mal, dass sich die Gerichte mit dem Phänomen "Drachenlord" beschäftigen. Der Blogger selbst stand schon einmal wegen einer Pfefferspray-Attacke auf einen seiner Gegner vor dem Amtsgericht. Dafür wurde er im September 2019 zu einer Bewährungsstrafe von sieben Monaten verurteilt. Das Landgericht Nürnberg hatte 2016 bereits einen damals 24-Jährigen zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt. Er hatte unter anderem einen falschen Notruf abgesetzt und damit einen großen Polizei- und Feuerwehreinsatz bei dem Youtuber ausgelöst.

FunPlus Phoenix -Spieler in Hangzhou

#Metoo im Profi-Gaming - Der #me2-Moment im Profi-Gaming 

Eine Debatte über sexuelle Gewalt erschüttert das Profi-Gaming. Woche für Woche kommen neue Fälle hinzu. Die Szene ist in Aufruhr. Bekannte Persönlichkeiten beenden ihre Karriere.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.