Sie sind hier:

Agrarforscher Yuan Longping - China: "Vater des Hybridreises" gestorben

Datum:

Seine Reiszüchtungen halfen China, den Nahrungsmangel zu beenden, und ernähren heute Menschen auf der ganzen Welt. Nun ist der chinesische Agrarforscher Yuan Longping gestorben.

Yuan Longping in einem Reisfeld
Yuan Longping in einem Reisfeld in der chinesischen Provinz Hebei (Archivbild, 2017)
Quelle: AP

Als Züchter besonders ertragreicher Reissorten wurde Yuan Longping in der Volksrepublik zum Nationalhelden - nun ist der Agrarforscher gestorben. Über seinen Tod in einem Krankenhaus in der südchinesischen Millionenstadt Changsha am Samstag berichtete die Nachrichtenagentur Xinhua. Demnach wurde Yuan 91 Jahre alt.

Ein Leben für den Reis

Der Erforschung der Reiszucht hatte er sein gesamtes Berufsleben gewidmet, in China war er auch unter dem Spitznamen "Vater des Hybridreises" bekannt. Der wissenschaftliche Durchbruch gelang Yuan in den 1970er Jahren: Damals züchtete er eine gekreuzte Reissorte, die einen um 20 Prozent höheren Jahresertrag brachte als bestehende Sorten. Laut Xinhua konnten so zusätzlich 70 Millionen Menschen pro Jahr ernährt werden.

Yuans Forschung trug dazu bei, sein Land binnen drei Jahrzehnten vom "Nahrungsmangel zur Nahrungssicherheit" zu führen, wie aus der Webseite des Welternährungspreises hervorgeht, den der Chinese im Jahr 2004 erhielt. Mit der 1986 vom Friedensnobelpreisträger Norman Borlaug initiierten Auszeichnung werden Forscher und andere geehrt, die sich um die Verbesserung der Qualität und Verfügbarkeit von Nahrungsmitteln verdient gemacht haben. Mittlerweile stamme ein Fünftel des globalen Reisvorkommens von Sorten, die aus jenem Hybridreis gewonnen wurden, der auf Yuans Arbeit zurückgehe, hieß es auf der Webseite des Welternährungspreises weiter.

Kampf gegen Mangelernährung

Yuan und sein Team arbeiteten mit Dutzenden Ländern zusammen, um Antworten auf drängende Probleme rund um Ernährungssicherheit und Mangelernährung zu finden. Auch im Alter forschte Yuan emsig weiter. In Kooperation mit einer Landwirtschaftsschule in der Provinz Hunan wirkte er 2017 an der Züchtung von Langkornreis mit geringem Cadmium-Gehalt mit. Gedacht war die Sorte für Regionen, die unter einer massiven Schwermetallbelastung leiden. Letztlich konnte der Cadmium-Gehalt im Reis dort um mehr als 90 Prozent gesenkt werden.

Am Samstag marschierten Menschenmengen als Geste der Ehrbezeugung am Krankenhaus in Changsha - der Provinzhauptstadt Hunans - vorbei, in dem Yuan Longping gestorben war, wie Lokalmedien berichteten. Sie riefen Parolen wie "Opa Ye, habe eine gute Reise!".

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.