Sie sind hier:

Hass im Netz - "Es macht vielen Angst"

Datum:

Hass und Beleidigungen gibt es täglich im Netz. SPD-Politiker Karl Lauterbach, Influencerin Diana zur Löwen und Grünen-Politikerin Ricarda Lang verraten, wie sie damit umgehen.

Hass und Beleidigungen sind in den sozialen Medien Alltag. SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach, Influencerin Diana zur Löwen und Grünen-Politikerin Ricarda Lang im Gespräch.

Beitragslänge:
41 min
Datum:

Sehen Sie oben die ganze ZDFheute-live-Sendung und lesen Sie hier die wichtigsten Auszüge aus dem Gespräch mit Karl Lauterbach (SPD), der Influencerin Diana zur Löwen und der Grünen-Politikerin Ricarda Lang.

Das sagt Karl Lauterbach zu seinem Umgang mit Hass im Netz ...

"Wir bringen diese Kommentare konsequent zur Anzeige. Das ist eine Sache des Prinzips. Wir leben in einem Rechtsstaat." Lauterbach sagt aber auch: "Die Pandemie ist der Schrecken, nicht diese Verrückten."

Nicht nur Karl Lauterbach, sondern auch andere Politiker und Wissenschaftler erfahren zuletzt immer mehr Hass. Wie geht man damit um?

Beitragslänge:
14 min
Datum:

Das sagt Diana zur Löwen zu ihren Erfahrungen ...

"Ich hatte im letzten Jahr einen Shitstorm, da bekomme ich jetzt noch Bauchschmerzen. Es klappt nicht so gut, dem zu entfliehen. Wenn man permanent als Mensch so verurteilt wird, ist es nicht so einfach, ein bestimmter Abstand ist dann gut, aber irgendwann kehrt man zurück. Man kann nicht einfach Pause drücken."

Es mache vielen jungen Menschen Angst, so zur Löwen. "Man kann bestimmte Profile blockieren, aber das reicht manchmal nicht."

Influencerin und Unternehmerin Diana zur Löwen kennt den Hass im Netz aus eigener Erfahrung. Sie berichtet, wie sie damit umgeht.

Beitragslänge:
23 min
Datum:

Das sagt Ricarda Lang zu den politischen Initiativen ....

Der Hass im Netz habe demokratiezersetzende Funktion, weil sich viele aus der Diskussion zurückzögen. Es sei "ein klarer Sanktionsmechanismus gegen Plattformen" nötig. Unterstützung und Regelung müsse von einer politischen Stelle kommen, nicht von privaten Unternehmen. "Es scheitert oft an Wissen, Kompetenz und Ressourcen der Verfolgungbehörden."

Wie soll im Netz gegen Hass vorgegangen werden? Die stellvertretende Bundesvorsitzende der Grünen, Ricarda Lang, im Gespräch.

Beitragslänge:
13 min
Datum:

Alle drei Gesprächsteilnehmer empfehlen Betroffenen die Organisation hateaid.org, um gegen Hater und Beleidigungen und Bedrohungen im Netz vorzugehen.

Nach neuen Vorfällen von Hass im Netz drängt Bundesjustizministerin Lambrecht auf eine schnelle Verabschiedung eines neuen Gesetzes. Politischer Streit kommt dem in die Quere.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.