Sie sind hier:
Interview

Bundesdatenschutzbeauftragter : Sind meine Zensus-Daten sicher, Herr Kelber?

Datum:

Daten zu Bevölkerung, Wohnraum, Mieten, Heizung, Bildung und Erwerbstätigkeit soll er bringen: der Zensus. Der Datenschutzbeauftragte Kelber im ZDF über Bedenken und Gefahren.

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Kelber im ZDF-Interview

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Die Volkszählung hat begonnen, mehr als 30 Millionen Menschen in Deutschland werden befragt. Ob Ihre Daten beim Zensus 2022 sicher sind - der Bundesdatenschutzbeauftragte klärt auf. Das sagt Ulrich Kelber im heute journal up:date zu ...

… Datenschutzbedenken vieler Bürger:

"Meine Aufgabe als unabhängige Datenschutzbehörde - ich bin ja nicht der Beauftragte der Regierung, sondern der Bundesdatenschutzbeauftragte - ist, die Anwendung der Datenschutzgesetze sicherzustellen. Das haben wir getan. Und wir beraten natürlich auch insgesamt zum Thema der Grundrechtsausübung, in dem Fall der informationellen Selbstbestimmung.

Hier gilt es aber natürlich auch abzuwägen, das Gemeinschaftsinteresse, wie viele Einwohnerinnen und Einwohner gibt es, wie werden die Gelder verteilt, Wohnungsbau, Sozialeinrichtungen. Dafür bedarf es natürlich solcher Daten. Wichtig ist, sie möglichst grundrechtsschonend zu gewinnen, und in Zukunft auch nicht mehr durch Befragungen, sondern durch anonyme Auswertung der bestehenden Melderegister."

Die Statistikämter des Bundes und der Länder haben wieder mit den Zensus-Befragungen von 10,3 Millionen Bürgern und Bürgerinnen begonnen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

… Vorteilen der künftigen Auswertung von Melderegistern:

"Es werden noch weniger Daten abgegriffen. Es werden noch weniger Daten in Hände Dritter, nämlich zum Beispiel hier der Befragenden, kommen, die dann Personenbezug herstellen können. Man kann eventuell noch eine größere Breite und damit noch weniger Fehler erreichen. Das ist das, was die Europäische Union sich vorgenommen hat und auch Deutschland beim nächsten Mal dann erreichen will. Der Zwischenschritt ist jetzt noch dieser Zensus 2022."

Zensus 2022
FAQ

Zensus ab 15. Mai - Wie die Volkszählung 2022 abläuft 

Muss ich mitmachen? Wie läuft das ab? Bekommen die Erhebungsbeauftragten eine Aufwandsentschädigung? Hier gibt es Antworten zu Fragen rund um den Zensus 2022.

von Luisa Houben

… Gefahr, dass Kriminelle den Zensus als Vorwand nutzen, um an sensible Daten zu kommen:

"Die Maßnahmen, die dagegen ergriffen werden, sind natürlich insbesondere auch nochmal der Hinweis an alle, bei denen jemand zur Befragung klingelt, klopft oder angesprochen wird: Wenn man nicht vorher schon, und jetzt schon vor einiger Zeit, eine Benachrichtigung bekommen hat, dann muss man davon ausgehen, dass das eine Betrügerin oder Betrüger ist und sollte sich an die Polizei wenden.

Wenn man gar keine Benachrichtigung in der Vergangenheit hatte, wurde man nicht ausgewählt für die Befragung und sollte auch nicht versuchen, irgendwelche Daten von sich preiszugeben.
Ulrich Kelber, Bundesdatenschutzbeauftragter

Diejenigen, die ausgewählt wurden, die solche Zugangsadressen bekommen haben, sollten Sie wie beim Banking nicht mit Dritten teilen."

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.