Sie sind hier:

Wahre Verbrechen - Der Mord am Zeitungs-Zusteller

Datum:

Zeitungs-Zusteller Wolfgang F. wird mit Kopfverletzungen auf einem Gehweg in Erfurt gefunden, er stirbt. Kommissar Krauße muss herausfinden: Wer hat das dem 74-Jährigen angetan?

Sehen Sie hier die Kurz-Doku über dieses wahre Verbrechen.

Beitragslänge:
9 min
Datum:

Erfurt im Jahr 2007: Mitten auf einem Gehweg wird ein blutüberströmter Mann gefunden. Er stirbt kurz darauf. Was passiert ist, ist für die Polizei zunächst völlig unklar. Die Obduktion bringt hervor: Das Opfer starb aufgrund massiver Gewalteinwirkung gegen den Schädel.

Mehrere Male müssen der oder die Täter auf den wehrlosen Mann eingeschlagen haben. Das Verletzungsmuster spricht für ein Nageleisen als mögliches Tatmittel. Spezialisten der Kriminaltechnik versuchen die bisherigen Erkenntnisse zu ordnen.

Am Tatort gibt es kaum verwertbare Spuren - wer ist der Tote überhaupt?

Ein Zusteller-Wagen, der bei dem Toten gefunden wird, bringt Ermittler Krauße weiter: Mit der Unterstützung des Arbeitgebers des Zustellers kann die Polizei den Toten vom Gehweg identifizieren. Es handelt sich um Wolfgang F.

Ein Foto des Opfers Wolfgang F. Das Gesicht wurde technisch verfremdet. Oben rechts die Schrifteinblendung "Polizeifoto".
Ein Foto des Opfers Wolfgang F.

Niemand hat den tödlichen Angriff auf den alten Mann mitbekommen. Helmut Krauße steht vor einem Rätsel. Selbst Spuren, die noch so unwichtig erscheinen, werden bis ins kleinste Detail untersucht, insgesamt 227 Personen werden überprüft. Sogar die Dächer der Plattenbauten in der Umgebung werden auf mögliche Hinweise abgesucht. Die Auswertung dieser Spuren nimmt viel Arbeit und Zeit in Anspruch.

Kommissar Krauße wendet sich nun auch an die Öffentlichkeit.

Die Staatsanwaltschaft Erfurt hat eine Belohnung von 5.000 Euro ausgelobt - und die Zeitungsgruppe, für die der Tote unterwegs war, hat noch mal 5.000 Euro draufgelegt.
Helmut Krauße, Ermittler

Doch auch diese Maßnahme bringt keine brauchbaren Hinweise. Kann der Mörder von Wolfgang F. jemals gefunden werden?

Die Auflösung dieses Kriminalfalls sehen Sie oben in der Kurz-Dokumentation.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.