Sie sind hier:

Abzug aus Afghanistan - Nato-Soldaten verlassen Militärbasis Bagram

Datum:

Die letzten Soldaten der Nato haben den Luftwaffenstützpunkt Bagram in Afghanistan verlassen. Der vollständige Abzug der internationalen Truppen aus dem Land steht kurz bevor.

Eingang zum Luftwaffenstützpunkt Bagram in Afghanistan
Wurde afghanischen Sicherheitskräften übergeben: Luftwaffenstützpunkt Bagram nahe Kabul
Quelle: AP

Nach fast 20 Jahren Einsatz in Afghanistan wurden die Streitkräfte vom Luftwaffenstützpunkt abgezogen. "Alle Streitkräfte der Koalition haben Bagram verlassen", sagte ein US-Armeevertreter der Nachrichtenagentur AFP. Der Schritt deutet darauf hin, dass der vollständige Abzug der internationalen Truppen aus Afghanistan unmittelbar bevorsteht.

Stützpunkt Bagram an Afghanen übergeben

Der Stützpunkt nördlich der Hauptstadt Kabul sei vollständig den afghanischen Sicherheitskräften übergeben worden, wie zwei US-Beamte erklärten. Der US-Oberbefehlshaber in Afghanistan, General Austin Miller, habe jedoch immer noch alle Befugnisse, um die Streitkräfte zu schützen.

Der Einsatz wurde immer wieder kritisiert und war einer der längsten Bundeswehreinsätze überhaupt: Nach dem 11. September 2001 begann die fast 20-jährige Mission in Afghanistan. Die letzten 264 Soldatinnen und Soldaten sind nun zurück in Deutschland.

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Ein genaues Datum für den vollständigen Abzug der US-Soldaten hat die amerikanische Regierung nicht genannt und auf Sicherheitsbedenken und den Schutz des internationalen Flughafens in Kabul verwiesen, über den noch verhandelt wird. Derzeit schützen amerikanische und türkische Soldaten den Flughafen.

Größte Militärbasis der USA und Nato in Afghanistan

Bagram ist die größte Militärbasis der USA und der Nato in Afghanistan. Auf dem Stützpunkt 50 Kilometer von der Hauptstadt Kabul entfernt waren zeitweise bis zu 30.000 Truppen stationiert. Auf dem Gelände befindet sich außerdem ein Gefängnis, in dem Taliban-Kämpfer und islamistische Extremisten festgehalten wurden.

Taliban.
Interview

Truppenabzug aus Afghanistan - Welches Ziel haben die Taliban? 

Die Taliban sind auf dem Vormarsch und kontrollieren inzwischen mehr als die Hälfte Afghanistans. Was ist ihr Ziel? Taliban-Sprecher Zabihullah Mujahid im ZDFheute-Interview.

US-Präsident Joe Biden hat angekündigt, bis spätestens zum 11. September - dem 20. Jahrestag der Terroranschläge in den USA - alle Truppen aus Afghanistan abziehen. Die Anschläge von 9/11 waren der Auslöser der US-Militärinvasion in Afghanistan.

Taliban wieder auf dem Vormarsch

Mit dem Truppenabzug begannen die USA und ihre Nato-Verbündeten Ende April. Mehrere Militärstützpunkte wurden bereits an die afghanische Armee übergeben. Auch die Bundeswehr hat ihre Truppen abgezogen. Die Gewalt in Afghanistan hat in den vergangenen Wochen jedoch stark zugenommen. Die Friedensgespräche zwischen den radikalislamischen Taliban und der afghanischen Regierung kommen nicht voran.

Beobachter warnen, dass sich die Sicherheitslage in dem Land nach dem vollständigen Abzug der Nato-Truppen noch verschlechtern könnte.

Nach 20 Jahren Einsatz - Bundeswehr-Abzug aus Afghanistan 

Die letzten deutschen Soldaten sind aus Afghanistan zurück. Was hat der Einsatz gebracht und welche Lehren zieht die Bundeswehr daraus? Fragen an einen General und einen Veteranen.

Videolänge
36 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.