Sie sind hier:

AfD-Landesparteitag Berlin - Brinker setzt sich gegen von Storch durch

Datum:

Wahlkrimi in Berlin: Überraschungskandidatin Kristin Brinker hat sich bei der Wahl zur neuen Berliner AfD-Chefin gegen Bundestagsabgeordnete Beatrix von Storch durchgesetzt.

Beatrix von Storch (l.) gratuliert Kristin Brinker (beide AfD).
Beatrix von Storch (l.) gratuliert Kristin Brinker (beide AfD).
Quelle: Christoph Soeder/dpa

Die Berliner AfD wird künftig von Kristin Brinker geführt. Auf einem Parteitag in Paaren bei Berlin setzte sich die Finanzexpertin der Abgeordnetenhausfraktion nur denkbar knapp im vierten Wahlgang gegen die Bundestagsabgeordnete Beatrix von Storch durch.

Nachdem es in drei Wahlgängen praktisch ein Patt gab, stimmten beim vierten Anlauf 122 Delegierte für Brinker und 120 für von Storch. Ein Delegierter lehnte beide Kandidatinnen ab, zwei enthielten sich. Das Votum entspricht einer Zustimmung von 50,2 Prozent für Brinker.

Delegierte stimmen gegen Doppelspitze

Zuvor hatten die Delegierten mit knapper Mehrheit eine Doppelspitze abgelehnt und für einen Vorsitzenden oder eine Vorsitzende votiert. Von Storch und der Fraktionschef im Berliner Abgeordnetenhaus, Georg Pazderski, wollten eine Doppelspitze.

Pazderski trat daraufhin gar nicht erst zur Wahl an. Er hatte den AfD-Landesverband 2016 bis 2017 gemeinsam mit von Storch und anschließend bis Januar 2020 als alleiniger Landeschef geleitet.

Brinker hat Rechtsaußen-Unterstützer

Brinker wird dem liberal-konservativen Lager zugerechnet und gilt schon länger als Gegnerin Pazderskis. Der gibt sich gern gemäßigt und wähnt den AfD-Landesverband im bürgerlichen Lager.

Zu Brinkers erklärten Unterstützern zählen Vertreter diverser Strömungen bis hin zum offiziell aufgelösten "Flügel" um den Rechtsaußen und Thüringer AfD-Chef Björn Höcke.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.