ZDFheute

"Flügel" längst aufgelöst? AfD dementiert

Sie sind hier:

Nach Vorstandsbeschluss - "Flügel" längst aufgelöst? AfD dementiert

Datum:

Interviews von Björn Höcke legen nahe, dass sich der als rechtsextrem eingestufte "Flügel" der AfD aufgelöst hat. Höcke und auch die Parteispitze bestreiten das gegenüber dem ZDF.

Björn Höcke und Andreas Kalbitz am 30.08.2019 in Salzwedel
Die beiden Leitfiguren des "Flügel", Björn Höcke und Andreas Kalbitz im August 2019 in Salzwedel.
Quelle: dpa

Der durch den Verfassungsschutz als rechtsextrem eingestufte "Flügel" in der AfD ist möglicherweise aufgelöst. Sein Gründer Björn Höcke sagte in einem am Samstagabend veröffentlichten Interview, die Forderung des AfD-Bundesvorstands zur Auflösung des "Flügels" habe dieser längst umgesetzt.

Auf Anfrage des ZDF konnte die AfD die Auflösung des "Flügels" allerdings nicht bestätigen. Auch Björn Höcke und Andreas Kalbitz haben dem ZDF gegenüber bereits dementiert.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Höcke begrüßt Entwicklung der AfD

Der AfD-Vorstand hatte am Freitag gefordert, die Gruppierung müsse sich bis Ende April auflösen. Vergangene Woche war der "Flügel" vom Verfassungsschutz als rechtsextrem eingestuft worden. Höcke äußerte sich in einem Interview mit dem neurechten Verleger Götz Kubitschek, das auf dessen Website veröffentlicht wurde.

Seit der Gründung des "Flügels" vor fünf Jahren habe sich "die AfD sehr gut entwickelt", sagte Höcke. "Und so notwendig unser Impuls vor fünf Jahren war: Nun brauchen wir einen Impuls, der über den Flügel hinausweist und die Einheit der Partei betont", fügte der thüringische Landes- und Fraktionschef hinzu.

"Nun geht das, worüber wir längst nachdenken, eben schneller", sagte Höcke weiter. Der brandenburgische AfD-Chef Andreas Kalbitz, er selbst und andere "politikfähige 'Flügler'" würden "ihren politischen Kurs im Sinne der AfD weiterführen", sagte Höcke weiter.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.