Sie sind hier:

Wahl zum neuen Fraktionschef - In der AfD Brandenburg wird sich wenig ändern

Datum:

Es wird kein Richtungskampf, sondern ein Machtkampf. Drei Kandidaten bewerben sich um den Brandenburger AfD-Fraktionsvorsitz. Wer folgt auf Andreas Kalbitz? Und vor allem: was?

Andreas Kalbitz, Ex-Landesvorsitzender der AfD in Brandenburg
Andreas Kalbitz, Ex-Landesvorsitzender der AfD in Brandenburg
Quelle: dpa

Dennis Hohloch, Christoph Bernd, Birgit Bessin - die Drei gehen ins Rennen um den Fraktionsvorsitz und wollen Nachfolgerin oder Nachfolger von Andreas Kalbitz werden. Für den Mann, dem der AfD-Bundesvorstand im Mai die Mitgliedschaft aberkannte und dies mit früheren Kontakten ins rechtsextreme Mileu begründete.

Sie wollen auf den ehemaligen AfD-Politiker folgen, dessen führende Rolle beim "Flügel" der AfD maßgeblich zur Einstufung der Brandenburger Landespartei durch den Verfassungsschutz führte und den der Brandenburger Verfassungsschutz als erwiesenen Rechtsextremisten bezeichnet.

Die AfD macht derzeit vor allem mit internem Streit Schlagzeilen. Verschiedene Lager bekämpfen sich.

Beitragslänge:
4 min
Datum:

Drei AfD-Kandidaten mit ähnlicher Biografie

Auch die Biografien der drei Kandidaten legen nicht unbedingt einen Sinneswandel in der Fraktion nahe:

  • Christoph Berndt, 64 Jahre alt, geboren in Bernau, ist Vorsitzender des Vereins "Zukunft Heimat", der vom Verfassungsschutz als rechtsextremistisch eingestuft wird. Bernd sei ein "erwiesener Rechtsextremist", so der Landesverfassungsschutz. Sein Verein fiel vor allem in Cottbus mit flüchtlingsfeindlichen Protesten auf.
Der AfD-Abgeordnete Christoph Berndt. Archivbild
Der AfD-Abgeordnete Christoph Berndt (Archivbild)
Quelle: Christoph Soeder/dpa
  • Birgit Bessin, 42 Jahre, geboren in Worms, ist stellvertretende Fraktionschefin und gehörte zu den Erstunterzeichnern der "Erfurter Resolution" des inzwischen aufgelösten rechtsnationalen "Flügels" der AfD um Björn Höcke.
Birgit Bessin, stellvertretende AfD-Fraktionsvorsitzende im brandenburgischen Landtag
Birgit Bessin, stellvertretende AfD-Fraktionsvorsitzende im brandenburgischen Landtag (Archivbild)
Quelle: dpa
  • Dennis Hohloch, 31 Jahre, geboren in Potsdam, war Landesvorsitzender der AfD-Nachwuchsorganisation Junge Alternative Brandenburg, die auch wegen des Verdachts des Rechtsextremismus vom Verfassungsschutz beobachtet wird. Dennis Holoch gilt als Vertrauter von Kalbitz und distanzierte sich auch nach einem Milzriss, den ihn Andreas Kalbitz zufügte und ihn ins Krankenhaus beförderte, nicht öffentlich von ihm.
Dennis Hohloch (links) neben Andreas Kalbitz. Archivbild
Dennis Hohloch (links) neben Andreas Kalbitz. (Archivbild)
Quelle: Wolfgang Kumm/dpa/Archivbild

Kalbitz' loyale Parteifreunde

Rechtsextremismusforscher Gideon Botsch von der Universität Potsdam glaubt nicht, dass die Brandenburger AfD-Fraktion durch einen der drei Kandidaten eine andere Richtung einschlagen könnte:

Es sind drei rechtsextreme Kandidaten. Der Landesverband ist rechtsextrem. Alle stehen weiter für diesen Kurs.
Gideon Botsch

Keiner habe sich von Andreas Kalbitz distanziert. Botsch betont: "Alle haben Kalbitz gut mitgespielt und waren nach außen hin bis zuletzt zu ihm loyal. Es ist keine Richtungsänderung zu erkennen."

Katrin Lindner ist Korrespondentin im ZDF-Landesstudio Brandenburg.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.