Sie sind hier:

Afghanistan-Mission beendet - Bundeswehr bringt Soldaten nach Hause

Datum:

Nach dem Ende der deutschen Luftbrücke sind alle Soldaten auf dem Heimweg. Die Einsatzkräfte werden am Nachmittag in Wunstorf empfangen. Damit ist der Kabul-Einsatz ist beendet.

Während der militärischen Evakuierungsoperation von Schutzbedürftigen aus der afghanischen Hauptstadt Kabul tragen deutsche Bundeswehrsoldaten einen Afghanen aus dem Laderaum eines Airbus A400M und setzen ihn in einen Rollstuhl.
Die Bundeswehr hat ihren Einsatz in Kabul beendet.
Quelle: dpa (Archiv)

Fast zeitgleich zu dem Doppelanschlag hat die Bundeswehr ihren Evakuierungseinsatz beendet und alle deutschen Einsatzkräfte aus dem Land heimgebracht. Der Abflug der letzten deutschen Maschinen fand unmittelbar nach den Explosionen statt. Der letzte Charterflug mit Geflüchteten ist um kurz vor ein Uhr in der Nacht in Frankfurt gelandet.

Wie das Verteidigungsministerium über Twitter erklärte, sei eine Verlängerung der Luftbrücke aufgrund der Sicherheitslage in Kabul nicht möglich gewesen.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Twitter nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server von Twitter übertragen. Über den Datenschutz dieses Social Media-Anbieters können Sie sich auf der Seite von Twitter informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutz-Einstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Auch Australien beendet Einsatz

Auch Australien teilte mit, seinen Truppenabzug aus Afghanistan vor dem Angriff vollständig abgeschlossen zu haben. Weitere Anschläge seien "wahrscheinlich", hieß es aus dem Verteidigungsministerium in Canberra.

Parallel zum Ende der Evakuierungen der Bundeswehr erschüttern Anschläge mit mehreren Toten am Kabuler Flughafen die Rettungsbemühungen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Die etwa 600 Soldatinnen und Soldaten, die am Einsatz beteiligt waren, sollen um 16 Uhr am Militärflugplatz in Wunstorf empfangen werden. Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer war am Donnerstag noch nach Taschkent geflogen, dem Drehkreuz der Evakuierungs-Aktion, und wird die Rückkehr der Soldaten von dort voraussichtlich begleiten.

Mit der Ministerin reist auch der Generalinspekteur der Bundeswehr, General Eberhard Zorn, wie das Verteidigungsministerium am Freitag mitteilte. Und weiter:

Die Evakuierungsoperation in Kabul war hochgefährlich. Die Bundeswehr hat unter schwersten Bedingungen vor Ort so viele Menschen wie möglich in Sicherheit gebracht

Beim Abzug der Bundeswehr-Soldaten im Juli war kein Politiker anwesend gewesen - das hatte scharfe Kritik ausgelöst.

Die Soldaten bei der Ankunft in Deutschland.

Ende des Afghanistan-Einsatzes - Abschlussappell soll im August stattfinden 

20 Jahre war die Bundeswehr in Afghanistan, vor kurzem kehrten die letzten Soldaten und Soldatinnen zurück. Am 31. August soll der Einsatz mit einem Appell gewürdigt werden.

Mehr als 5.300 Menschen ausgeflogen

An der Rettungsoperation in Kabul waren Fallschirmjäger, Soldaten des Kommandos Spezialkräfte (KSK), Feldjäger, Krisenunterstützungsteams, Sanitäter, Militärpolizei, Angehörige der Luftwaffe und weitere Spezialisten der Bundeswehr in Deutschland, in Taschkent und am Flughafen in Kabul im Einsatz gewesen.

Nach Angaben des Verteidigungsministeriums hat die Bundeswehr bei 37 Flügen mehr als 5.300 Menschen aus mindestens 45 Staaten aus Kabul ausgeflogen.

Zwei Explosionen nahe Flughafen Kabul

Der Flughafen von Kabul war gestern von zwei Explosionen im Umfeld des Geländes erschüttert worden, mehr als 60 Menschen wurden getötet. Eine Verlängerung der Luftbrücke sei aufgrund der Sicherheitslage in Kabul nicht möglich gewesen, so das Verteidigungsministerium. "Wir werden uns aber weiter um die verbliebenen zu Schützenden kümmern", so Ministerin Annegret Kramp-Karrenbauer.

Alles zur aktuellen Lage in Afghanistan:

Taliban-Kämpfer patrouillieren am 18.08.2021 im Stadtteil Wazir Akbar Khan in der Stadt Kabul, Afghanistan.
Liveblog

Das Wichtigste im Liveblog - Die aktuelle Entwicklung in Afghanistan 

Die Taliban haben die Macht in Afghanistan übernommen, westliche Staaten versuchen, Staatsbürger und ehemalige Ortskräfte aus Kabul auszufliegen. Die Entwicklungen hier im Blog.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.