Sie sind hier:

Außenminister Maas zu Kabul : Botschaftspersonal-Evakuierung beginnt sofort

Datum:

Die ersten Botschaftsangehörigen sollen - so Außenminister Maas - am Sonntag ausgeflogen werden. Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer sieht einen "gefährlichen Einsatz".

Der blitzartige Vormarsch der Taliban in Afghanistan versetzt Einheimische in Angst und Schrecken. Auch die Bundesregierung macht Tempo, um Deutsche und Ortskräfte zu evakuieren.

Außenminister Heiko Maas (SPD) hat in einem Presse-Statement verkündet, dass Mitarbeiter der Botschaft noch am heutigen Sonntag ausgeflogen würden.

Verteidigungsministerin: Erste Bundeswehr-Transporter diese Nacht

Ziel der Aktion sei, "so viele Menschen wie möglich aus Afghanistan heraus zu holen", sagte Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) kurz darauf. Die Bundeswehr schickt in der Nacht zu Montag die ersten Transportflugzeuge vom Typ A400M nach Afghanistan, um deutsche Staatsbürger auszufliegen. Die Maschinen würden vom Militärflughafen Wunstorf in der Nähe von Hannover aus starten.

Die Bundeswehr sei bei der Evakuierung auf alle Lagen vorbereitet. "Wir sind auf alle Szenarien eingerichtet", so die CDU-Politikerin weiter.

Wir wissen, dass dies eine sehr schwierige Situation ist für die Menschen vor Ort, aber auch die Soldatinnen und Soldaten. Es ist ein gefährlicher Einsatz, in den wir sie jetzt schicken.
Annegret Kramp-Karrenbauer, Verteidigungsministerin

Weitere deutsche Staatsangehörige und ehemalige Helfer der deutschen Streitkräfte sollen, Minister Maas zufolge, möglichst in den kommenden Tagen mit Unterstützung der Bundeswehr aus Afghanistan ausgeflogen werden. "Wir setzen jetzt alles daran, unseren Staatsangehörigen und unseren ehemaligen Ortskräften eine Ausreise in den kommenden Tagen zu ermöglichen", sagte Maas am Sonntag in Berlin. Zugleich ergänzte er:

Die Umstände, unter denen das stattfinden kann, sind aber derzeit schwer vorherzusehen.
Heiko Maas, Außenminister

Am Sonntag waren die Taliban, die in kurzer Zeit große Teile des Landes eingenommen hatten, bis nach Kabul vorgerückt. Angesichts der sich zuspitzenden Lage wurden in der afghanischen Hauptstadt Botschaften evakuiert. Das Personal der deutschen Botschaft wurde an den militärisch gesicherten Teil des Flughafens in Kabul verlegt. Nach der Evakuierung des Großteils des Personals werde ein "operatives Team" dort bleiben, um die Handlungsfähigkeit zu erhalten, sagte Maas.

Afghanistan, Kabul: Evakuierung der US Botschaft in Kabul per Hubschrauber.

Taliban in Kabul - Der Westen flieht: Evakuierung im Eiltempo 

Die Taliban übernehmen in Kabul die Macht, westliche Staaten evakuieren mit Hochdruck ihre Diplomaten, Staatsbürger und Ortskräfte. Eine Übersicht zu einzelnen Staaten.

Immer auf dem Laufenden mit dem Afghanistan-Blog:

Taliban-Kämpfer patrouillieren am 18.08.2021 im Stadtteil Wazir Akbar Khan in der Stadt Kabul, Afghanistan.
Liveblog

Das Wichtigste im Liveblog - Die aktuelle Entwicklung in Afghanistan 

Die Taliban haben die Macht in Afghanistan übernommen, westliche Staaten versuchen, Staatsbürger und ehemalige Ortskräfte aus Kabul auszufliegen. Die Entwicklungen hier im Blog.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.