Sie sind hier:

Im Alter von 84 Jahren - Algeriens Ex-Präsident Bouteflika gestorben

Datum:

Algeriens früherer Präsident Bouteflika ist im Alter von 84 Jahren gestorben. Er stand rund 20 Jahren an der Spitze des Landes.

Algeriens Ex-Präsident Abdelaziz Bouteflika während eines Gipfeltreffens in Paris.
Algeriens Ex-Präsident Abdelaziz Bouteflika.
Quelle: reuters

Algeriens früherer Staatschef Abdelaziz Bouteflika ist am Freitag im Alter von 84 Jahren gestorben. "Tod von Ex-Präsident Abdelaziz Bouteflika", hieß es im Laufband des nationalen algerischen Fernsehens, das eine Erklärung des Präsidialamtes zitierte.

Bouteflika stand 20 Jahre an der Spitze Algeriens. Im April 2019 hatte er unter dem Druck von wochenlangen Massenprotesten und des Militärs schließlich seinen Rücktritt erklären müssen. Seither hatte er sich in seine Residenz in Zeralda westlich von Algier aufgehalten.

Nach Massenprotesten gegen die Regierung hatte Präsident Abdelmadjid Tebboune im Februar das Parlament aufgelöst – morgen finden in Algerien die Parlamentswahlen statt. Es ist die erste Neuwahl des Parlaments seit dem Sturz von Abdelaziz Bouteflika.

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Rückzug ins Private nach Schlaganfall

Der private TV-Sender El Hayet berichtete, Bouteflika sei um 22.00 Uhr (Ortszeit) in seiner Residenz gestorben. Der Ex-Präsident war seit Jahren gesundheitlich schwer angeschlagen. Bereits 2013 hatte er sich nach einem Schlaganfall weitgehend aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Bei seiner Rücktrittserklärung am 2. April wurde er das letzte Mal im Fernsehen gesehen.

Bouteflika amtierte von 1999 bis 2019 als Präsident des nordafrikanischen Landes. Vielen Algeriern galt er als der Mann, dem sie das Ende der "nationalen Tragödie" verdankten. Damit sind die Jahre des gewaltsamen Konflikts zwischen Sicherheitskräften und bewaffneten islamistischen Gruppen gemeint.

In Algerien protestieren die Menschen für mehr Demokratie. Hunderte Menschen wurden bei den Protesten festgenommen, 500 verhört - darunter auch zwei Journalisten.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Bouteflika: Amnestie für Ex-Islamisten

In dem Konflikt wurden nach Schätzungen zwischen 1992 und 2002 etwa 200.000 Menschen getötet. Unter Bouteflikas Herrschaft wurden Amnestiegesetze für aufständische Islamisten beschlossen, die der Gewalt abschworen.

Als der Arabische Frühling 2011 die autoritär regierten Staaten in Nordafrika und im Nahen Osten erschütterte, bewies der von seinen Gegnern als Marionette des Militärs geschmähte Präsident taktisches Geschick. Während seine Kollegen in den Nachbarstaaten auf Unterdrückung setzten, kündigte Bouteflika Reformen an. Zwar wurden diese von der Opposition als unzureichend kritisiert, doch weitere Proteste blieben zunächst aus.

Im Frühjahr 2011 gingen die Menschen in der gesamten arabischen Welt auf die Straße, um gegen ihre autoritären Herrscher zu protestieren. Sie träumten von Gerechtigkeit, Würde und Wohlstand.

Beitragslänge:
43 min
Datum:

Repressionen gegen Opposition und Medien

Menschenrechtsorganisationen kritisieren bis heute eine Repression von Opposition und Medien in Algerien. Die Parlamentswahl im Mai 2012 gewann Bouteflikas Partei Nationale Befreiungsfront (FLN) mit deutlichem Vorsprung. Er selbst blieb fest im Sattel und regierte weiter mit harter Hand.

Auch aus der Präsidentschaftswahl 2014 ging Bouteflika als Sieger hervor. Dabei hatte es breiten Widerstand gegen seine Kandidatur gegeben. Trotz angeschlagener Gesundheit wollte er 2019 für eine fünfte Amtszeit kandidieren. Dagegen gingen jedoch Hunderttausende Menschen auf die Straße, bis Bouteflika schließlich seinen Rücktritt erklärte.

ZDFheute Update

Nachrichten | In eigener Sache - Jetzt das ZDFheute Update abonnieren 

Starten Sie gut informiert in den Tag oder Feierabend. Verpassen Sie nichts mit unserem kompakten Nachrichtenüberblick am Morgen und Abend. Jetzt bequem und kostenlos abonnieren.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.