ZDFheute

GroKo sieht AfD-Täuschungsmanöver

Sie sind hier:

Angebliche "Flügel"-Auflösung - GroKo sieht AfD-Täuschungsmanöver

Datum:

Der AfD-Vorstand fordert die Auflösung des "Flügels". Frontmann Höcke lehnt das nicht kategorisch ab. Politiker der GroKo sehen darin ein Täuschungsmanöver.

Unionsfraktionsvize Frei (CDU): "Durchsichtiges PR-Manöver"
Unionsfraktionsvize Frei (CDU): "Durchsichtiges PR-Manöver"
Quelle: Christoph Soeder/dpa/Archivbild

Vertreter der Großen Koalition bezweifeln, dass die vom AfD-Bundesvorstand geforderte Auflösung des rechtsextremen "Flügels" den Einfluss von Mitgliedern dieser Gruppierung tatsächlich mindern wird. Es handle sich um ein "durchsichtiges PR-Manöver", sagte Unionsfraktionsvize Thorsten Frei (CDU) dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND).

Auch die stellvertretende SPD-Fraktionschefin Eva Högl bezeichnete den Beschluss der AfD-Spitze als Täuschungsmanöver:

Die AfD führt die Leute mit dieser Ankündigung an der Nase herum.
SPD-Fraktionschefin Eva Högl

"Unbedingte Gefolgschaft"

Die "Flügel"-Mitglieder seien schon bisher nicht formal organisiert, sondern hätten sich im Wesentlichen durch "ihre unbedingte Gefolgschaft gegenüber den Leitfiguren Björn Höcke und Andreas Kalbitz" definiert, führte Frei aus. Wenn die AfD sich wandeln und gegen den Rechtsextremismus in ihren Reihen vorgehen wolle, müsse sie die Protagonisten des Flügels aus der Partei ausschließen. "Dazu fehlt ihr aber offensichtlich der Wille", konstatierte der CDU-Politiker.

Der AfD-Vorstand hatte am Freitag die Auflösung des "Flügels" bis Ende April gefordert, nachdem der Verfassungsschutz die Gruppierung als rechtsextrem eingestuft hatte. Höcke, der den "Flügel" gegründet hatte, sagte daraufhin am Samstag, die Auflösung sei "ein Vorgang, den der 'Flügel' längst umsetzt".

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.