Sie sind hier:

"Streckbetrieb" deutscher Akw : Längere Laufzeiten laut Scholz nicht möglich

Datum:

Kanzler kontra FDP: Olaf Scholz spricht sich dagegen aus, die Laufzeiten von Atomkraftwerken zu strecken. Der Vorschlag sei "nicht ganz richtig ausgedacht", sagt er Richtung FDP.

Wegen drohender Gasknappheit fordern immer mehr Politiker, die Laufzeiten von Atomkraftwerken zu verlängern. Ist der Atomausstieg überhaupt möglich? Ein Überblick.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

In der Ampel-Koalition verschärft sich der Streit um die Atomkraft. Anders als die FDP lehnt Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) längere Laufzeiten der Atomkraftwerke durch den verlängerten Einsatz von Brennelementen ab. Es sei einhellige Expertenmeinung, dass die Brennelemente der verbliebenen drei deutschen Meiler bis zum Jahresende reichten, so Scholz.

Zwar gebe es die Idee, diese Brennelemente zu strecken - also nicht zu 100 Prozent jetzt zu nutzen, sondern auch noch im kommenden Jahr. "Das ist aber nicht richtig ausgedacht", sagt Scholz. Den sogenannten "Streckbetrieb" deutscher Atomkraftwerke lehnt Scholz also ab.

Kohlestrom statt Erdgas: Die Wirtschaftsweise Veronika Grimm erklärt im Interview, warum das nicht nur eine kurzfristige Lösung ist und wie auch Atomkraft helfen kann.

Beitragslänge:
5 min
Datum:

FDP geht auf Konfrontationskurs zu Scholz

Die FDP widerspricht - und zwar zunehmend lauter. FDP-Chef Christian Lindner fordert eine "ideologiefreie Debatte" über die Nuklearoption und FDP-Fraktionschef Christian Dürr hält den Streckbetrieb deutscher Atomkraftwerke ausdrücklich für möglich.

Ich bin kein Händler von Brennstäben, aber auf dem Weltmarkt gibt es natürlich Brennstäbe.
Christian Dürr, FDP

Wirtschaftsminister Robert Habeck (B'90/Grüne) müsse zwingend erneut prüfen, ob die Verlängerung der Laufzeiten nicht doch möglich wäre. Eine erste Prüfung vor einigen Wochen sei unter anderen Grundlagen geschehen. Im Klartext: Laut FDP hat sich inzwischen die Lage verändert.

"Es ist so, dass es eine Art Armdrücken ist, wobei Putin erst einmal den längeren Arm hatte. Aber das heißt nicht, dass wir nicht durch Kraftanstrengung den stärkeren Arm bekommen können.", sagt Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck.

Beitragslänge:
5 min
Datum:

CSU wirft Habeck "fachlichen Blödsinn" vor

Habeck hatte seine Absage an längere Laufzeiten auch damit begründet, dass Atomkraftwerke nicht einfach an- und ausgeschaltet werden könnten. Die benötigten Brennelemente seien nicht von heute auf morgen verfügbar. Ihre Produktion brauche etwa anderthalb Jahre.

CSU-Chef Markus Söder kritisiert das als "fachlichen Blödsinn". Brennelemente seien "überall in der Welt besorgbar. Alle europäischen Nachbarn machen das", so Söder. Er und CDU-Chef Friedrich Merz sprechen sich für längere Akw-Laufzeiten aus. Dies sei technisch möglich und juristisch vertretbar, so Merz.

Streit um längere Laufzeiten für deutsche Atomkraftwerke. Robert Habeck schließt das aus. Brennelemente bräuchten 1,5 Jahre in der Produktion. Markus Söder nennt das "Blödsinn".

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Kernkraft-Verband hält Akw-Betrieb 2023 für möglich

Der Verband Kernenergie hält einen Weiterbetrieb der deutschen Atomkraftwerke für möglich. Es stimme zwar, dass Brennelemente der zeitbestimmende Faktor seien, sagt Verbandsvize Ralf Güldner im ZDF. Früher habe man davon gesprochen, dass es 15 bis 18 Monate dauere, Brennelemente zu beschaffen, aber: "Das kann man sicherlich ein bisschen verkürzen."

Um nicht im Winter in eine Energie-Versorgungslücke zu laufen, müssen nach Ansicht von FDP-Fraktionschef Christian Dürr "alle Optionen auf den Tisch". Dazu gehöre auch Atomkraft.

Beitragslänge:
4 min
Datum:

Es gebe die Möglichkeit, die Laufzeiten zu verlängern. Dazu könnten Elemente, die schon einmal in Betrieb waren, nochmals eingesetzt werden, "sodass man sicherlich die Möglichkeit hat, die Monate Januar, Februar, März nächsten Jahres zu überbrücken, gegebenenfalls auch mit Leistungsreduzierung dieses Jahr im Sommer".

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.