Sie sind hier:

Auch ohne Arztbesuch - 14-Tage-Krankschreibung gefordert

Datum:

Aktuell reicht ein Anruf beim Arzt für eine Krankschreibung. Diese gilt für sieben Tage. Aus der Ärzteschaft werden aber Forderungen laut, das Ganze auf 14 Tage auszudehnen.

Eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung. Archivbild
Eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung. Archivbild
Quelle: Patrick Pleul/zb/dpa

Der Deutsche Hausärzteverband hat wegen der Coronavirus-Krise eine Krankschreibung von bis zu zwei Wochen auch ohne Praxisbesuch gefordert. Am Montag war beschlossen worden, dass sich Patienten mit leichten Erkrankungen der oberen Atemwege künftig auch nach Telefon-Rücksprache mit ihrem Arzt bis zu sieben Tage krankschreiben lassen können.

Ulrich Weigeldt, Chef des Hausärzteverbandes, sagte der "Rheinischen Post", dass man zurzeit sehe, wie wichtig es sei, die Ärzte möglichst von Bürokratie zu entlasten.

Ärzte und Krankenschwestern am 22.04.2020 in einem Krankenhaus in Barcelona
Liveblog

Das Wichtigste im Liveblog - Wie die Welt gegen das Coronavirus kämpft  

Debatte um Corona-Regeln, Pläne für Schnelltests und Impfstoffe - alle Entwicklungen zur Pandemie in Deutschland und weltweit hier im Blog.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.