Sie sind hier:

Ministerin in Sahel-Zone : Baerbocks Versprechen an Afrika

Datum:

Außenministerin Baerbock ist im Niger, einem der ärmsten Länder der Welt. Ihre Botschaft: Es gibt auch außerhalb der Ukraine Krisenherde, die nicht vergessen werden dürfen.

Annalena Baerbock zu Besuch in Niger am 14.04.2022
Bundesaußenministerin Annalena Baerbock bei der Pressekonferenz mit Hassoumi Massoudou, dem Außenminister von Niger.
Quelle: dpa

Als ob der Krieg in der Ukraine nicht reichen würde, nein, es gibt noch viele andere Krisen in der Welt - von einem regelrechten Hurrikan der Krisen, spricht die Außenministerin. Und diese werde man nicht vergessen, genau deswegen ist Annalena Baerbock (Grüne) vier Tage lang in der Sahel-Zone unterwegs.

Bundeswehr bleibt in Niger

Niger etwa, eines der ärmsten Länder der Welt, ist geprägt von Klimakrise, Armut, Hunger und Terrorismus. Das Bevölkerungswachstum ist hier das größte in ganz Afrika, jede Frau bringt im Schnitt sieben Kinder zur Welt.

Der Islamische Staat Große Sahara (ISGS), der Islamische Staat Westafrika - beides Ableger der Terrormiliz IS - sowie Ableger von Al-Kaida und Boko Haram sind im Niger aktiv, im Süden des Landes kommt organisierte Kriminalität hinzu.

Aber Niger ist das einzige demokratische Land in dieser Region, das den Kampf gegen den Terrorismus nur mit Hilfe der EU oder UN führen kann. Und die Beteiligung der Bundeswehr soll bleiben, so die Außenministerin. Ob sie aufgestockt wird, wenn Missionen im Nachbarland Mali gekürzt werden, das ließ Baerbock jedoch offen.

Burkina Faso, Dori: Frauen erhalten Kindernahrung vom Roten Kreuz.

Bevölkerung leidet unter Terror - Immer mehr Angriffe in Ländern Westafrikas  

In mehreren westafrikanischen Staaten sorgen Terror und Gewalt zunehmend für Schrecken. Die Regierungen sind alarmiert, Millionen Menschen leiden.

Ministerin zum Anfassen

Vor Ort sieht die Ministerin, wie der Klimawandel die Böden immer unfruchtbarer macht, Dürreperioden, Starkregen nehmen spürbar zu, Experten erwarten einen Temperaturanstieg von fünf Grad bis zum Ende des Jahrhunderts, dabei ist es jetzt schon mit 45 Grad unerträglich heiß. Durch den Krieg in der Ukraine fallen Getreidelieferungen weg, Hungersnöte drohen.

Baerbock besichtigt in Ouallam kleine landwirtschaftliche Betriebe, Schulen für einheimische Kinder und Flüchtlingskinder aus Mali. Begeistert wird sie empfangen, alle Dorfbewohner stehen Spalier zur Begrüßung, Kinder kommen johlend auf sie zugelaufen, Baerbock spricht mit vielen, versucht auf traditionelle Weise Lasten auf der Schulter zu tragen, tanzt einige Schritte mit den Frauen, eine Ministerin zum Anfassen. Sie werde die Menschen hier nicht vergessen, verspricht sie. Auch ihren Auftritt werden die Bewohner so schnell nicht vergessen. Aber ob sich wirklich etwas ändert?

Russlands Krieg und die Folgen für die Sahel-Zone

Im Nachbarland Mali ist die Bundeswehr auch aktiv im Rahmen der UN und der EU. Die Franzosen ziehen sich zurück, die Mission der EU wird so nicht weitergeführt, russische Söldner sind hier unterwegs, ausdrücklich geduldet von der malischen Regierung. Diese ist durch einen Putsch an die Macht gekommen. Wann es Wahlen gibt, alles offen.

Außenministerin Baerbock in Mali: Nach Militärputschen und dem Einsatz russischer Söldner ist fraglich, ob der gefährlichste Einsatz der Bundeswehr dort verlängert wird.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Gespräche mit einer solchen Regierung zu führen, ist schwierig, Forderungen, die Zusammenarbeit mit Russland einzustellen, wurden vom malischen Außenminister klar und deutlich zurückgewiesen. Keine gute Ausgangslage also für eine Fortsetzung der MINUSMA-Mission, über deren Verlängerung der Bundestag bald entscheiden muss. Mitreisende Abgeordnete wollen vorher eine Entscheidung der EU, doch die hat derzeit andere Sorgen.

Und so verfolgt die Außenministerin das Thema Ukraine-Krieg auch hier in Afrika. Und auch wenn sie immer wieder betont, diese Gegend und ihre Menschen nicht zu vergessen, angesichts der großen Probleme vor der Haustür dürfte es schwer werden, dieses Versprechen zu halten.

Aktuelle Nachrichten zur Ukraine

Putin auf Landkarte mit Russland, Ukraine, Georgien und Syrien
Story

Nachrichten | Politik - Putins Kriege, Putins Ziele 

Tschetschenien, Georgien, Syrien, Ukraine: Russland hat unter Putin schon in mehreren Ländern gekämpft. Zwischen den Kriegen gibt es Parallelen – hier die Hintergründe verstehen.

Ukraine, Donezk: Ein ukrainischer Soldat steht an der Trennlinie zu pro-russischen Rebellen in der Region Donezk. In der Ukraine-Krise haben die USA und Russland bei Gesprächen in Genf zunächst auf ihren bekannten Standpunkten beharrt.
Thema

Nachrichten | Thema - Alles zum Russland-Ukraine-Konflikt 

Russland führt Krieg gegen die Ukraine. Es gibt zahlreiche Sanktionen des Westens gegen Russland und in der Nato abgestimmte Waffenlieferungen an die Ukraine. Alle Nachrichten und Hintergründe.

Militärexperte Gustav Gressel, ZDFheute live Logo unten links

Militärexperte zu Explosionen auf der Krim - "Angriffe peinlich für Russland" 

Taktik der Ukraine könnte sein: Das russische Militär im Unklaren lassen, damit mehr Personal gebraucht wird, um die besetzten Gebiete zu schützen, sagt Militärexperte Gressel.

16.08.2022
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.