ZDFheute

Baerbock: "Müssen Griechen unter die Arme greifen"

Sie sind hier:

Grünen-Chefin - Baerbock: "Müssen Griechen unter die Arme greifen"

Datum:

Grünen-Chefin Baerbock fordert die Europäer mit Blick auf die Situation an der griechischen Grenze zum gemeinsamen Handeln auf. Länder könnten registrierte Flüchtlinge aufnehmen.

Grünen-Chefin Annalena Baerbock fordert die Europäer auf, Griechenland in der Flüchtlingskrise "nicht erneut im Regen stehen" zu lassen. Es müssten Versorgungsstrukturen geschaffen werden, damit sich 2015 nicht wiederhole. Zudem plädiert Baerbock für ein …

Beitragslänge:
4 min
Datum:

Die katastrophale Situation der Menschen in Nord-Syrien, in der Region Idlib, aber auch an der türkisch-griechischen Grenze, verpflichte die Europäer zum Handeln, sagt Baerbock am Abend in der ZDF-Sendung "Berlin direkt".

Versorgungsstrukturen schaffen

Sie fordert die europäischen Staaten auf, vor Ort "Versorgungsstrukturen zu schaffen" und ankommenden Flüchtlinge "dort zu registrieren". Die Zustände von 2015 dürften sich nicht wiederholen, warnt sie.

Gleichzeitig appelliert sie an die europäischen Staaten, man dürfe Griechenland "nicht erneut im Regen stehen lassen". Deshalb müsste man "an der Grenze gemeinsam als Europäer agieren", so Baerbock. Das bedeute auch, dass Länder bereits registrierte Flüchtlinge aufnehmen könnten, allerdings müsse man anders als 2015 darauf vorbereitet sein.

Konfliktparteien zur Krisensitzung einladen

Was die Zahl der Flüchtlinge anbelange, müsse man genau hinschauen, so Baerbock. Während der türkische Präsident Erdogan von 100.000 Menschen spreche, seien es nach Angaben der Vereinten Nationen nur 13.000. Man dürfe nicht den Fehler machen, "Panik mit Zahlen" zu betreiben und sich so "von der AfD wieder treiben lassen", warnt sie

Um den Krieg in Syrien zu beenden, fordert Baerbock die Bundesregierung auf, "unverzüglich" die Konfliktparteien in Syrien, den türkischen Präsidenten Erdogan und den russischen Präsidenten Putin zu einer Krisensitzung einzuladen. "Man muss mit diesen beiden Herren sprechen und Druck ausüben", sagt sie. "Ich halte es für falsch, dass die Europäer erst Ende der Woche zusammenkommen wollen und nicht Anfang der Woche", sagt Baerbock.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.