ZDFheute

Vater: Kolesnikowa in Minsk in Haft

Sie sind hier:

Oppositionelle verschwunden - Vater: Kolesnikowa in Minsk in Haft

Datum:

Sollte Kolesnikowa abgeschoben werden? Weigerte sie sich, Belarus zu verlassen? Die Oppositionelle wurde festgenommen, zu ihrem Verbleib gibt es neue Hinweise.

Das Verschwinden der belarussischen Oppositionellen Maria Kolesnikowa ist weiterhin mysteriös. Am Abend wurde in Minsk wieder demonstriert.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Die festgenommene belarussische Oppositionelle Maria Kolesnikowa soll sich in Minsk in Untersuchungshaft befinden. Das gab ihr Vater am Mittwoch über die Nachrichtenseite "tut.by" bekannt. Das hätte ihm ein Vertreter der Ermittlungsbehörden mitgeteilt. Eine offizielle Bestätigung gab es noch nicht.

Am Mittwochnachmittag gab ihre Anwältin nach Akteneinsicht bekannt, dass Kolesnikowa verdächtigt wird, öffentlich zur "Machtergreifung" aufgerufen zu haben. Sollte sie für schuldig befunden werden, drohen ihr zwei bis fünf Jahre Haft.

Mitarbeiter: Kolesnikowa zerriss ihren Pass

Kolesnikowa war am Dienstag an der Grenze zum Nachbarland Ukraine festgenommen worden. Sie soll am Montagvormittag entführt und gegen ihren Willen zur Grenze gebracht worden sein. Dort wollten die Behörden sie nach Angaben ihrer Mitarbeiter Iwan Krawzow und Anton Rodnenkow zur Ausreise zwingen. Die beiden seien über die ukrainische Grenze gefahren, weil sie befürchteten, festgenommen zu werden.

Kolesnikowa habe aber ihren Pass zerrissen und sei zum belarussischen Grenzübergang zurückgekehrt, wo die Oppositionelle dann laut Grenzschützern festgenommen wurde. Den Behörden zufolge wollte sie in die Ukraine ausreisen. Es sei zu der Festnahme gekommen, um "Umstände zu klären", hieß es.

Die belarussische Oppositionelle Maria Kolesnikowa wird vermisst. Wer ist die Frau, die zusammen mit Swetlana Tichanowskaja und Veronika Zepkalo die Opposition gegen Präsident Lukaschenko anführt.

Beitragslänge:
4 min
Datum:

Kolesnikowa arbeitet für den Ex-Bankenchef Viktor Babariko, der sich um das Präsidentenamt bewerben wollte. Zudem ist sie im Koordinierungsrat der Opposition, der einen friedlichen Machtwechsel will. Einige Mitarbeiter des Gremiums sind bereits festgenommen oder zur Ausreise gezwungen worden.

Am Mittwoch wurde etwa bekannt, dass der Anwalt Maxim Snak, ein Mitglied im Koordinierungsrat der Opposition und Vertrauter Kolesnikowas, von maskierten Männern abgeführt wurde. Passanten gelang ein Foto der Szene, das über Telegram geteilt wurde. Snaks Anwalt erklärte der Nachrichtenseite "tut.by", dass dessen Wohnung durchsucht würde. Auch die Wohnungen anderer Oppositioneller wurden durchsucht - unter anderem die von Kolesnikowa.

In Belarus schlägt Staatschef Lukaschenko Widerstand gnadenlos nieder und lässt Demonstranten verhaften. Jetzt wurde einer der letzten Anführer der Opposition entführt.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Bundesregierung "erschüttert" über Berichte über Kolesnikowa

Die Bundesregierung verurteilte das Vorgehen gegen Kolesnikowa mit scharfen Worten. Es sei nicht akzeptabel, eine Oppositionspolitikerin "in klandestiner Weise" und in "Wildwestmanier ins Ausland zu verschleppen", sagte Vizeregierungssprecherin Martina Fietz am Mittwoch in Berlin. Deutschland fordere die Staatsführung in Minsk auf, "sich unverzüglich zum Verbleib von Frau Kolesnikowa zu äußern".

Die Bundesregierung sei "erschüttert" über Berichte, "wonach Maria Kolesnikowa von Sicherheitskräften verschleppt wurde und zwangsweise außer Landes gebracht werden sollte", sagte Fietz weiter. Abermals mahnte sie einen politischen Dialog in dem Land an.

Proteste in Minsk

Seit dem 9. August gibt es täglich Proteste gegen den autoritären Staatschef Lukaschenko, der sich nach der umstrittenen Präsidentenwahl vor gut vier Wochen mit mehr als 80 Prozent der Stimmen zum Sieger hatte erklären lassen. Auch am Dienstagabend sammelten sich in Minsk aus Solidarität mit Kolesnikowa zahlreiche Menschen. Auf Bildern war zu sehen, wie maskierte Einsatzkräfte Dutzende Demonstranten brutal festnahmen und die Gruppen auseinandertrieben. Die Aktivisten der Menschenrechtsgruppe Wesna sprachen von mehr als 50 Festnahmen.

Die Menschen gehen auch nach Kolesnikowas Verschwinden weiterhin auf die Straße. "Lukaschenko kann sich seiner Macht nicht sicher sein", so die Belarus-Expertin Astrid Sahm.

Beitragslänge:
5 min
Datum:

Trotz des Verschwindens von Kolesnikowas sei damit zu rechnen, dass die Proteste in Belarus noch lange anhalten werden, sagte die Belarus-Expertin Astrid Sahm von der Stiftung Wissenschaft und Politik im ZDF Morgenmagazin. "Lukaschenko kann sich seiner Macht nicht sicher sein."

Die belarussische Oppositionelle Maria Kolesnikowa

Freunde über Maria Kolesnikowa -
"Sie ist kein Typ, der Angst hat"
 

Die belarussische Oppositionspolitikerin Kolesnikowa ist verschwunden. Ihren Freunden in Stuttgart bereitet das große Sorgen. Verwundert über ihren Mut sind sie nicht.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.