Sie sind hier:

Oppositionspolitiker in Belarus : 18 Jahre Haft für Tichanowskajas Mann

Datum:

Der Ehemann von Swetlana Tichanowskaja ist in Belarus zu 18 Jahren Haft verurteilt worden. Die Oppositionsführerin warf Machthaber Lukaschenko Rache an seinen Gegnern vor.

Swetlana Tichanowskaja, Oppositionsführerin aus Belarus, hält eine Rede im tschechischen Parlament und hält ein Foto ihres inhaftierten Ehemanns Sergej Tichanowski hoch
18 Jahre Haft für ihren Ehemann Sergej: Swetlana Tichanowskaja gibt sich kämpferisch. (Archivbild)
Quelle: dpa

Schon vor der Urteilsverkündung gegen ihren Ehemann spricht die belarussische Oppositionsführerin Swetlana Tichanowskaja am Dienstagvormittag von einer "rechtswidrigen" Entscheidung. Dann, wenige Stunden später, steht die Strafe für Sergej Tichanowski fest: 18 Jahre Lagerhaft - unter besonders harten Bedingungen.

Die belarussische Justiz wirft dem 43-Jährigen vor, "Massenaufstände" vorbereitet und organisiert zu haben. Doch Oppositionelle und Menschenrechtler sind überzeugt, dass hinter dem Urteil, das unter Ausschluss der Öffentlichkeit im Gefängnis verlesen wurde, politisches Kalkül steckt - und Vergeltung für den Mut, sich gegen den autoritären Machthaber Alexander Lukaschenko aufzulehnen.

Sergej Tichanowski ist zu 18 Jahren Lagerhaft verurteilt worden.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Tichanowskaja kandidierte 2020 an Stelle ihres Mannes

Sergej Tichanowski wollte ursprünglich bei der Präsidentenwahl im vergangenen Jahr gegen Lukaschenko kandidieren, wurde dann aber noch Monate vor der Abstimmung festgenommen. An seiner Stelle trat seine Frau Swetlana an, die nun mit Blick auf die Urteilsverkündung schreibt:

Der Diktator nimmt öffentlich Rache an seinen stärksten Gegnern.
Swetlana Tichanowskaja, Oppositionsführerin

Viele Belarussen sehen die 39-Jährige als wahre Siegerin der Wahl. Es gab monatelange Proteste. Auch die EU erkennt Lukaschenko nach der als gefälscht geltenden Abstimmung nicht mehr als Präsidenten an.

Haftstrafen für fünf weitere Oppositionelle

Neben Sergej Tichanowski wurden am Dienstag fünf weitere Männer zu vielen Jahren Freiheitsentzug verurteilt - darunter der prominente Oppositionspolitiker Nikolai Statkewitsch, der für 14 Jahre ins Straflager muss.

Die belarussische Oppositionsführerin Swetlana Tichanowskaja hat die EU zu entschlossenerem und aktivem Handeln gegen den Machthaber Alexander Lukaschenko aufgefordert.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Der immer wieder als "letzter Diktator Europas" bezeichnete Lukaschenko steht im Westen in der Kritik, weil seine Sicherheitskräfte in den Monaten nach der Präsidentenwahl oft brutal gegen friedliche Demonstranten vorgingen. Zehntausende wurden damals festgenommen, Hunderte verletzt und mehrere Menschen getötet.

Tichanowskaja gibt sich kämpferisch

Swetlana Tichanowskaja gibt sich kämpferisch: Irgendwann komme der Tag, an dem sie ihren geliebten Mann wiedersehe, sagt sie in einer Videobotschaft - an der Wand hinter ihr hängt ein Bild von Sergej.

Und alles, was ich mache, mache ich für diesen Moment.
Swetlana Tichanowskaja

In der Haft besuchen können wird Tichanowskaja ihren Mann, mit dem sie zwei Kinder hat, in den kommenden Jahren wohl nicht: In ihrer Heimat ist sie nach ihrer Flucht zur Fahndung ausgeschrieben worden, ihr drohen bei einer Rückkehr viele Jahre Straflager.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.